Kaffeevollautomat Reparatur
Veröffentlicht von: Horst K. Berghäuser|In: Kaffee Blog|15. Juni 2021

Wo lasse ich Kaffeevollautomaten am besten reparieren?

Viele Menschen umgehen es den Kaffeevollautomaten zum Techniker oder Reparaturservice des Herstellers zu bringen. Das liegt daran, dass der Service der Reparaturstellen oft minderwertig ist. Es gibt natürlich auch Ausnahmen. Am besten kontaktierst du bei einem Problem mit deinem Kaffeevollautomaten somit den Hersteller. Freie Techniker sind meist weniger versiert und benötigen für Reparaturen länger, weshalb das für dich meist teurer ist.

Tipp: Um einem Defekt vorzubeugen, solltest du deinen Kaffeevollautomaten regelmäßig warten. Das heißt, dass du ihn monatlich, wöchentlich oder täglich Begutachten solltest. Wie häufig du ihn wartest, hängt davon ab, wie oft du ihn benutzt. Zur Pflege eines Vollautomaten gehört auch eine Entkalkung.

Solltest du feststellen, dass an deinem Gerät Wasser austritt, kannst du das übrigens selbst reparieren. Meist ist nämlich nur das Austauschen einer Dichtung erforderlich. Möchtest du deinen Vollautomaten lieber von einem Experten begutachten lassen, kannst du dich auch an den Kundenservice von:

Welche Erfahrungen hat die Stiftung Warentest mit der Reparatur von Vollautomaten gemacht?

In einem Test von der Stiftung Warentest wurde die Qualität des Services von Kaffeevollautomaten-Herstellern getestet. Zu ihnen gehören neben der Abwicklung, den Kosten und der Auftragsannahme auch die Resultate der Reparatur. Um den Test auszuführen, hat die Stiftung Warentest übrigens absichtlich Fehler in Gerät eingebaut.

Die Resultate des Tests waren eindeutig, denn außer dem Hersteller Melitta gab es eher wenig befriedigende Resultate. Das bedeutet, dass das Serviceteam entweder bestimmte Fehler nicht gefunden hat oder defekte Geräte als repariert gesendet hat.

Das Gerät, das zu Jura gesendet wurde, wurde repariert. Dafür haben sich jedoch beim Service Probleme gezeigt. Akzeptabel waren die Ergebnisse von den Herstellern DeLonghi, Siemens, Philips und Krups. Im Vergleich dazu schnitten mehrere freie Werkstätten mit „mangelhaft“ ab.

Sollte ich meinen Kaffeevollautomaten lieber in eine freie Werkstatt oder zu einem Händler bringen?

Hierbei solltest du besonders das Preis-Leistungs-Verhältnis beachten. Reparaturkosten sollten nämlich immer proportional zum Aufwand stehen. Außerdem solltest du die Anschaffungskosten deines Geräts beachten. Eine Reparatur in Höhe von 200 Euro für ein 250 Euro Gerät zu zahlen wäre somit wenig empfehlenswert.

Besonders praktisch ist das System von Siemens, Jura, Melitta, DeLonghi und Philips. Bei ihnen gibt es nämlich Staffelpreise, die von der jeweiligen Serie des Geräts abhängen. Wenn du eine Reparatur bei Krups in Anspruch nimmst, genießt du außerdem den Vorteil, dass du vorher einen Kostenvoranschlag bekommst. Ist dir der Preis zu hoch, kannst du somit noch ablehnen.

Siehst du dir das Angebot von DeLonghi an, wirst du eine Pauschale bei Reparaturen finden. Sie hängt vom Gerätetyp ab und liegt bei 129 beziehungsweise 149 Euro. Sollte nur die Brühgruppe deiner Maschine kaputt sein, ist dieser Preis sehr hoch angesetzt. Sie kostet nämlich nur etwa 30 Euro im Einkauf.

Auch bei Jura gibt es eher hohe Reparaturpauschalen. Sie liegen bei 89 bis 229 Euro. Wenn dir das zu teuer ist, kannst du natürlich auch den Service freier Werkstätten nutzen. Sie sind oftmals günstiger und sind in vielen Orten vorhanden. Selbst in Kleinstädten kannst du sie vereinzelt finden. Beachte, dass es auch bei den freien Werkstätten sehr hohe Preise gibt, sodass sich ein Vergleich immer lohnt.

Wie finde ich die beste freie Werkstatt für die Kaffeevollautomatenreparatur?

Bist du dir unsicher, welche freie Werkstatt du wählen solltest, hilft es bei Google nachzusehen. Trage dort einfach deine Stadt und den Begriff „ Reparatur Kaffeevollautomat“ ein. Anschließend solltest du dir die Einträge in Google Maps ansehen. Dort kannst du nämlich die Bewertungen und auch den Standort von vielen Anbietern nachlesen. Am besten wählst du einen Anbieter aus, der wenigstens vier Sterne hat. Gibt es nur Rezensionen von zwei oder weniger Sternen solltest du dich lieber nach einem anderen Anbieter umstehen.  Außerdem empfehlen wir dir diese Dinge zu berücksichtigen:

  • Informiere dich auf der Webseite des Anbieters über alle Marken, die er repariert, denn häufig schließen sie Nivona-Geräte aus
  • Lies nach, ob es vor der Reparatur einen Kostenvoranschlag gibt, denn er ist sehr sinnvoll
  • Eine Bezahlung der Begutachtung einer Maschine ist üblich und häufig bei Profis zu finden

Tipp: Wenn du willst, kannst du dein Gerät natürlich auch bei Saturn oder Media Markt repariert bekommen. Die Kosten dafür liegen meist bei bis zu 200 Euro. Bei den genannten Anbietern kannst du übrigens auch eine Wartung beziehen.

Vollautomaten ohne Techniker reinigen und warten

Solltest du zu den Menschen gehören, die ihre Maschine regelmäßig entkalken und reinigen, wirst du seltener Defekte an ihr wahrnehmen. Durch die Vorgänge befreist du nämlich Kaffee- und Wasserreste leicht aus dem Automaten, sodass sie sich nicht festsetzen können. Es ist auch sinnvoll, wenn du deine Brühgruppe regelmäßig fettest und das Mahlwerk auseinanderbaust, um es gründlich mit einem Pinsel zu säubern.

Tust du das alles, wirst du wahrscheinlich kaum Probleme mit deinem Vollautomaten haben und somit gar keinen Techniker brauchen. Sollte dir das Entkalken und Pflegen deines Geräts zu komplex sein, kannst du natürlich auch eine professionelle Reinigung in Anspruch nehmen. Sie ist deutlich preiswerter als Reparaturen und kann daher sinnvoll sein.

Bildnachweis:

Copyright: Olena Yakobchuk

Wir haben diesen Test & Vergleich (07/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am 15. Juni 2021