Skip to main content

ⓘ Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos

Kimbo-Kaffee-Logo

Kimbo Espresso Test & Vergleich (10/2020): Kimbo Kaffee kaufen

Kimbo Espresso ist das, was man als den typischen neapolitanischen Espresso bezeichnet. Die Brüder Francesco, Gerardo und Elio Rubino haben dies bereits in den 1960er Jahren erkannt. Seitdem gibt es diesen wundervoll kräftig und cremigen Espresso aus Italien. Wir haben uns die unterschiedlichen Sorten angesehen und berichten Dir hier darüber.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Kimbo S.p.A., mit den Marken, KIMBO und KOSÉ, ist ein italienisches Kaffeeveredelungs-Unternehmen mit Sitz in Melito die Napoli — im Schatten des Vesuvs — welches im Jahr 1950 gegründet wurde. Bis 1963 war der Betrieb unter dem Namen Café do Brasil bekannt.
Im Verkauf von gerösteten Kaffeebohnen für den Privatkonsum Kimbo seit 1994 die Nummer zwei — hinter Lavazza. Das Familienunternehmen wurde 1950 von den Gebrüdern Francesco, Gerardo und Elio Rubino gegründet und befindet sich heute in zweiter Generation. Entstanden ist der Kaffee- Riese aus einer eher kleinen, unscheinbaren Kaffeerösterei. Deren Interesse am Kaffee stammte von deren Vater, der bereits in Neapel ein erfolgreiches Café mit Konditorei betrieb.
Der Kaffee von Kimbo hat sich zunächst im Raum Neapel und später in ganz Kampanien verbreitet, wo sich die Rösterei im Laufe von 15 Jahren zum Marktführer entwickelte. Das Unternehmen, sowie die ganze Kaffeeindustrie, erlebten eine Wachstumsphase in den 60er Jahren nach der Einführung von Vakuumverpackungen. Schon immer bezogen die drei Brüder ihre Kaffeebohnen direkt bei Großhändlern in Mittel- und Südamerika sowie Indien und Afrika.
eigener Test

Kimbo Extra Creme Espresso Bohnen 1Kg

Kimbo Extra Creme Espresso Bohnen 1Kg
  • 50 Jahre Qualität und Handwerkskunst
  • Besonders für Espresso geeignet
Kimbo repräsentiert über 50 Jahre Qualität und Handwerkskunst. Der Caffè Kimbo Extra-Creme wird von vielen Kaffee-Profis als der beste Kaffee überhaupt angesehen. Dank des köstlichen Geschmackes und der Crema Sie sich in einem Café in Neapel vorstellen. Groß für einen Espresso in bester italienischer Tradition.

Kimbo Napoletano, gemahlen – Espresso in Dose , 250 g

Kimbo Napoletano, gemahlen - Espresso in Dose , 250 g
  • Arabicaanteil 60% Arabica, ganze Bohnen
  • Hochwertige Röstkunst und hohe Kaffeequalität
Kimbo S.p.A. ist das 1963 von den Brüdern Rubino gegründete Unternehmen, aus dem die Marke Kimbo hervorging, ein Name, der die esoterischen Ursprungsländer der Kaffeebohnen heraufbeschwört. Einige Jahre später wurde auch die Marke Kosè geschaffen, ein gutes und günstiges Produkt. 2012 wurde dank des Erwerbs des historischen Betriebs “La tazza d’oro” aus Caglari in die Bars Sardiniens expandiert. Der zunehmende Erfolg ist sicherlich der rigorosen Treue, der Tradition und der exzellenten Qualität geschuldet, aber auch der starken Medienpräsenz und den Investitionen in die Betriebsinfrastruktur. Das wird durch die Fabrik von Melito in Neapel bewiesen, die sich über 40.000 m2 erstreckt. In ihr erfolgt andauernd die Modernisierung von Apparaturen und Produktionsprozessen. Dadurch garantiert sie das Erreichen der sehr hohen Produktionsstandards unter strikter Einhaltung der Umweltbestimmungen.

3x Kaffee gemahlen Kimbo Caffé ‚Antica Tradizione‘, 250 g

Die originale Kimbo-Mischung. Eine Mischung mit köstlichem Geschmack, nach einer Jahrhunderte alten Tradition Neapels geröstet.

Kimbo Gold Espresso, 100% Arabica Espresso-Bohnen, 1 kg

Kimbo Gold 100% Arabica ganze Kaffeebohnen, dunkle Röstung,...
  • Eine außergewöhnliche Mischung aus 100% feinem Arabica-Kaffee aus Mittel- und...
  • Das Aroma Gold ist auch eine ausgezeichnete Wahl für einen Latte oder...

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von Kimbo Caffé achten solltest

Was genau ist eigentlich Espresso?

Der Espresso ist italiens beliebtestes Heißgetränk.

Bestellst Du einen Kaffee in einer italienischen Bar, erhältst du mit hoher Wahrscheinlichkeit — eben einen klassischen Espresso.

In seiner Heimat wird er gerne zwischendurch und ohne Rücksicht auf Verbrennúngen in einem Schluck runtergekippt. Beim Thema Zucker sind echte Espresso-Kenner unbeeindruckt. Zwar zerstört er die fein arrangierte Crema und damit einen wesentlichen Aromaträger, doch das nehmen Espresso-Liebhaber gerne in Kauf. Italiener schätzen vor allem die entstehende Karamellnote. Das Thema Milch ist in Italien eine regelrechte Beleidigung. Ein wahrer Kenner trinkt ihn schwarz — also komplett ohne Milch und ohne Zucker.

An dieser Stelle angelangt, möchten wir Dir natürlich die weiteren Variationen des starken Italieners vorstellen.

Welche Kaffeesorten gibt es überhaupt?

Vermutlich weißt Du nicht, welche und wie viele Kaffeesorten es tatsächlich gibt. Vorerst wollen wir Dir die verschiedenen Kaffee-Kategorien an sich erläutern. Zudem erfährst Du in diesem Artikel, welche berühmten Kaffee-Varianten es auf der Welt sonst noch gibt.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen:

Robusta Kaffeebohnen

Robusta-Kaffee stammt ursprünglich aus Zentralafrika und wächst in trockenen Regionen. Er ist weniger verdauungsfördernd und bitterer im Abgang als Arabica. Die Bohne hat eine viel höhere Konzentration an Koffein. Aus all diesen Gründen wird Robusta-Kaffee im Allgemeinen als „weniger qualitativ“ eingestuft als Arabica und ist Infolgedessen auch günstiger.

Vorteile

  • Hoher Koffeingehalt
  • Günstig

Nachteile

  • Weniger verdauungsfördernd
  • Bitter
  • Weniger Qualitativ

Arabica-Kaffeebohnen

Arabica-Kaffee stammt aus Äthiopien und enthält weniger Koffein als Robusta. Diese Sorte ist verdauungsfördernder, aromatischer und sozusagen “weicher”. Und ja, Arabica Kaffee ist auch teurer.

Vorteile

  • Qualitativ
  • Aromatisch
  • Verdauungsfördernd

Nachteile

  • Weniger Koffeingehalt
  • Höherer Preis

Was ist der Unterschied zwischen Espresso und einem Instant Kaffee?

Wie der Kaffee gebrüht wird, entscheidet letztendlich die Zubereitung der jeweiligen Sorte. Hier spielt es keine Rolle, ob es Espresso oder ein sonstiger Kaffee ist.

Man unterscheidet allgemein zwischen Espresso und löslichem Kaffee.

Espresso

Beim Espresso wird das kochende Wasser durch den Filter gepresst. Je nachdem, wie hoch der Druck ist, verändert sich die Stärke des Kaffees. Du erhältst beispielsweise den klassischen Espresso oder einen Mocca. .

Spanischer Kaffee

Der größte Unterschied zwischen italienischem und spanischem Kaffee liegt in der Röstung. Der sogenannte carajillo wird typischerweise morgens in Spanien getrunken, um Kraft zu sammeln. Es ist nichts anderes als ein Espresso oder ein Kaffee mit einem Schuss Schnaps, Rum, Trester oder Anis.

Da wir gerade beim Thema sind, gibt es eine kuriose Geschichte über den Kaffee aus Malaga.

Kaffee aus Malaga

Abgesehen von den vielen  Kaffeesorten in Spanien  gibt es eine Stadt, die eine Tradition bezüglich der Bestellungen von Kaffee, basierend am Anteil von Kaffee und Milch, hat .

Die Geschichte des bekannten “Café Central” in Malaga ist in den 1940er Jahren entstanden.

Aufgrund der zahlreichen Fehler im Service seiner Mitarbeiter, kam der Inhaber José Prado Crespo auf die Idee, ein Plakat mit 9 verschiedenen Kaffeesorten zu erstellen. Er gab jeder Sorte seinen eigenen Namen sodass sowohl Mitarbeiter als auch Kunden in einem Referenzbuch darauf zurückgreifen konnten.

Diese Tatsache prägt die Stadt Malaga noch bis heute — der berühmte Kaffee  ist eine beliebte Attraktion und Ziel unzähliger Touristen. Die Karte ist im Übrigen nur in Malaga gültig.

Löslicher Kaffee

Beim löslichen Kaffee, auch Instant Kaffee genannt, wird das Kaffeepulver einfach in das Wasser gegeben. Um den Kaffee genießen zu können, musst Du allerdings abwarten, bis das Pulver sich auf dem Boden abgesetzt hat.

Türkischer Kaffee

Das typische an türkischem Kaffee ist die Zubereitung ohne Filter. Ein sehr fein gemahlener Kaffee wird in heißes Wasser gegeben. Sobald der Kaffeesatz sich abgesetzt hat, kannst Du das Heißgetränk genießen.

Vor allem merke Dir eins … schüttle den türkischen Kaffee bloß nicht, bevor Du ihn trinkst!

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Kimbo Kaffee-Sorten miteinander vergleichen?

Nun wird es an der Zeit, uns über die verschiedenen Espresso-Variationen zu unterhalten.

Der klassische Espresso setzt sich folgendermaßen zusammen:

  • Eine Dosis von 7,5 Gramm gemahlenem Kaffee
  • 9 bar Druck
  • Wassertemperatur: 90º bis 95º Celsius
  • Perkolationszeit (Sickerzeit): 25 Sekunden

Jeder Kaffee, der diese Eigenschaften nicht erfüllt, darf sich zwar Kaffee nennen, ist jedoch kein Espresso.

Wie kann ich die verschiedenen Kaffeesorten unterscheiden?

Wie Du Dir bestimmt vorstellen kannst, gibt es etliche Zubereitungsmöglichkeiten für einen Espresso.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen einem herkömmlichen Kaffee oder einem klassischen Espresso. Möchtest Du allerdings Milch hinzufügen, stellen wir Dir weitere Kreationen vor:

  • caffè doppio

Der caffé doppio ist ein klassischer, doppelter Espresso. Dafür benötigst Du die doppelte Menge an Wasser und Kaffee.

  • caffè lungo

Dieser Kaffee ist schlichtweg ein mit Wasser gestreckter Espresso.

  • caffè macchiato

Beim caffé macchiato verfeinert der Barista den Espresso mit einer kleinen Milchschaumhaube.

Welche verschiedenen Espresso-Varianten gibt es sonst noch?

Des Weiteren gibt es folgende Variationen:

  • Ristretto
  • Amerikanischer Kaffee
  • Caffé Cortado
  • Caffé Cortado
  • Kaffee mit Milch
  • Latte Macchiato
  • Cappuccino
  • Moka oder Mocca
  • Café Bombón
  • Weiße Platte
  • Espresso Corretto
  • Caffè freddo
  • Carajillo

Ristretto

Der Ristretto ist ein Espresso,  der oft ohne Milch und Zucker getrunken wird. Diese typischen Eigenschaften werden vom italienischen, Nationalen-Espresso-Institut genau definiert.

Der Ristretto wird identisch wie der Espresso zubereitet, allerdings nur für 15 bis 20 Sekunden. Er enthält maximal 15 ml, was ziemlich genau einem Schluck entspricht.

Grund dafür ist, dass in den ersten Sekunden des Kaffeekochens, die reinsten Aromen des Rohmaterials konzentriert werden.

Amerikanischer Kaffee

Beim Amerikanischen Kaffee handelt es sich um einen reduzierten Espresso mit kochendem Wasser. Daher ist er weicher als ein typischer Espresso. Die Menge heißen Wassers ist ganz individuell und entspricht somit ganz dem Geschmack des Kaffeetrinkers.

Caffé Cortado

Der Café Cortado ist ein Espresso mit einem Tropfen Milch. Die Milchmenge ist viel geringer als beim klassischen Milchkaffee.

Milchkaffee

Der caffé Latte ist der wohl beliebteste Kaffee in Spanien und wird üblicherweise in einer großen Tasse mit 50 Prozent Kaffee und Milch serviert. In der Regel variiert die Milchmenge auch hier ganz nach Geschmack des Genießers.

Latte Macchiato

Die wörtliche Übersetzung des „Latte Macchiato“ ist „Milch mit Flecken“. In der Regel wird er mit einem tüpfelchen Milch zubereitet.

Der Latte Macchiato ist ein großes Glas Milch, mit einem Schuss Espresso. Wir empfehlen Dir, vor dem Servieren die Oberseite der Milch aufzuschlagen. Dadurch entsteht die charakteristische, dreifarbige Spitze.

Cappuccino

Genau gesehen handelt es sich beim Cappuccino um einen Espresso mit einer Schicht Milchschaum, der mit Schokoladenpulver bestreut wird. In einigen Kaffees wird er allerdings auch mit viel Sahne und Zimt gemixt.

Moka oder Mocca

Der  Mokka ist das Ergebnis von Milch mit Schokolade. Das Verhältnis beträgt im Idealfall 50 Prozent von beidem.

Café Bombón

Hier wird die Milch durch Kondensmilch ersetzt. Das macht ihn viel weicher als seine Pendants. Er wird hauptsächlich in transparentem Glas serviert, um die zwei unterschiedlichen Schichten zu erkennen. Kondensmilch ist nämlich viel dichter und sinkt auf den Boden der Tasse oder dem Glas.

Weiße Platte

Die sogenannte Flat White  ist eine Kreation aus Australien oder Neuseeland.

Sie setzt sich typischerweise aus einem oder zwei Espressi sowie einer Schicht Sahne zusammen. Er unterscheidet sich vom klassischen Kaffee mit Milch durch einen süßen und weichen Geschmack.

Espresso Corretto

Zum Espresso wird ein Schuss Grappa gereicht. Auch die Variante mit Sahnelikör ist in Italien weit verbreitet.

Caffè freddo

Der italienische Eiskaffee besteht aus Espresso mit Eiswürfeln und ist nicht stark gesüßt.

Carajillo

Dieser spanische Corretto wird traditionell mit Anis-Schnaps getrunken.

Wo kann ich Espresso kaufen?

Um den “kleinen, starken Italiener” herzustellen, wird vor allem ein qualitatives Ausgangsprodukt vorausgesetzt — sprich hochwertige Bohnen. Die meisten Kaffeetrinker kaufen allerdings im Supermarkt ein. So werden ganz unkompliziert Kaffee in Bohnen oder gemahlener Kaffee besorgt. Genießer wissen jedoch, dass gerade Espressobohnen häufig zu wünschen übrig lassen.

Aus genau diesem Grund hast Du zahlreiche Vorteile, wenn Du Deinen Espresso Online zu kaufen. Dort bekommst Du nämlich die den Espresso in unterschiedlichsten Variationen — von hellen bis dunklen Röstgraden, aus verschiedenen Herkunftsländen wie Nicaragua und Indonesien sowie zertifizierte Espressi wie beispielsweise Bio- oder Fair-Trade-Sorten.

So findest Du sowohl klassische Arabica- und Robusta-Röstungen sowie verschiedene Mischungen beider Variationen. Darüber hinaus findest Du hervorragenden Espresso kleinerer Spezialitätenröstereien mit exquisiten Aromen. So ist bestimmt auch für Deinen Geschmack das Richtige dabei. Darüber hinaus kannst Du immer wieder neue Espresso-Sorten entdecken. Optimal zum Testen eignen sich die unterschiedlichen Probierpakete mit ganzen Kaffeebohnen sowie Kapseln oder Pads. So kannst Du die erlesenen Kaffees verschiedener Röster entdecken und unterscheiden.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Kimbo Espresso-Sorten passt am besten zu Dir?

Nachdem wir die verschiedenen Espresso-Variationen unter die Lupe genommen haben, erläutern wir Dir nun die Vielfalt der zahlreichen Kimbo-Sorten:

  • Kimbo Extra Cream
  • Kimbo Espresso Napoletano
  • Gold Espresso
  • 100% Arabica
  • Extreme
  • Antica Tradizione
  • Top Flavour
  • Prestige
  • Espresso Classico
  • Superior
  • Espresso Decaffeinato

Kimbo Extra Cream

Der „Kimbo Extra Cream“ besteht aus 35 Prozent Arabica und 65 Prozent Robusta-Bohnen. Der Espresso bekommt eine dichte, leicht süße Crema. Die Bohnen stammen aus Asien, Mittel- oder Südamerika und sind ausgesprochen intensiv im Geschmack.

Diese exquisite Mischung verleiht Dir ausgeprägtes Aroma mit einer würzigen Note. Wie Name verrät, ist die ausgesprochene Weiche und sehr cremige Konsistenz besonders für diese Sorte. Kimbo Extra Cream eignet sich sowohl als Espresso als auch für Cappuccino oder Latte Macchiato.

Kimbo Espresso Napoletano

Der Espresso Napoletano von Kimbo besteht aus 80 Prozent Arabica- und 20 Prozent aus Robusta-Bohnen. Diese werden nach originaler, neapolitanischen Tradition geröstet. So entsteht eine dunkle Röstung mit besonders säurearmen Aroma mit vollem Körper und intensivem Geschmack. Diese Mischung ist typisch für eine hervorragende Crema und ist ideal für Kaffee mit viel Milch geeignet

Kimbo Gold Espresso 100% Arabica

Diese intensive Mischung setzt sich aus acht ausgewählten Bohnen Sorten — vorwiegend aus Südamerikanischen, 100 Prozentigen Arabicabohnen — zusammen. Der Espresso Gold von Kimbo zeichnet sich durch vollen Körper sowie geringem Koffeingehalt aus und macht ihn besonders mild und weich im Geschmack. Das Aroma der Mischung ist süßlich-sanft und hat eine Nuance von Haselnuss mit geringem Säuregehalt.

Kimbo Extreme

Der  Caffé Extreme aus dem Hause Kimbo ist, wie der Name schon vermuten lässt, extrem stark und hat einen hohen Koffeingehalt. Der Kimbo Extrem ist ein originaler, typisch  italienischer Espresso. Die Mischung besteht  100 Prozent intensiver Arabicabohnen. Der starke Italiener zeichnet sich durch harmonischen, cremigen Geschmack aus. Seine Note ist malzig und schokoladig. Die Röstung setzt sich aus Arabica Hochland Rohkaffee-Bohnen aus Indien sowie Mittel- und Südamerika zusammen.

Kimbo Antica Tradizione

Der Kimbo Antica Tradizione ist eine ziemlich dunkle Röstung aus 95 Prozent Arabica-Robusta-Bohnen. Durch die hohe Röstzeit wird der Geschmack kraftvoll — typisch für den Süden Italiens. Durch den etwas groben Mahlgrad eignet sich Kimbo Tradizione perfekt für Espresso im Siebträger, French Press sowie Mokka und Filterkaffee. Er ist hervorragend für Dich, wenn Du einen bereits gemahlenen Kaffee magst.

Kimbo Top Flavour

Der Top Flavour von Kimbo ähnelt dem Geschmack von Kimbo Extreme, zeichnet sich allerdings durch eine hellere Röstung aus. Die außergewöhnlich milde Mischung setzt sich zu 100 Prozent aus Arabicabohnen zusammen. Er hat einen harmonisch, cremigen und langanhaltenden Geschmack, der eine Note von Blumen und Toast hat. Die Arabica Bohnen kommen aus Mittel- und Südamerika.

Kimbo Prestige

Wenn Du auf der Suche nach einem Allrounder bist, ist der Kimbo Prestige genau das Richtige für Dich. Die Mischung besteht aus einer Kombination von 65 Prozent  Arabica und 35 Prozent Robusta-Bohnen. Die mittlere Röstung bietet Dir ein intensives Aroma sowie ausgewogenen, erdigem Körper mit süßlicher Note. Der Kimbo Prestige lässt sich wunderbar als Espresso, Latte Macchiato oder Cappuccino zubereiten. Darüber hinaus kannst Du ihn perfekt im Vollautomat“>Vollautomat oder dem Siebträger zubereiten. Die Bohnen kommen aus Plantagen in Südamerika und Asien. Die in der Sonne gerösteten Bohnen werden anschließend in Italien dank schonender Trommelröstung veredelt.

Kimbo Espresso Classico

Der Espresso Classico besteht aus 60 Prozent Arabica und 40 Prozent Robustabohnen. Die schonende, langsame Röstung macht den Espresso besonders wohlschmeckend. Die dunklen Bohnen besitzen einen relativ niedrigen Säuregehalt und sorgen für einen milden Geschmack mit einer Note dunkler Schokolade sowie dichter Crema.

Kimbo Superior

Der Kimbo Superior ist eine Mischung aus Südamerika und Asien, die sich aus 80 Prozent Arabica und 20 Prozent Robusta-Bohnen zusammensetzt. Die mittlere bis dunkle Röstung macht den Espresso kräftig im Geschmack und sticht durch vollmundigen Körper und einem leicht süßen Aroma heraus. Der Superior von Kimbo wird mit einer angenehmen Note von Karamell und frischen Blumen abgerundet. Typisch für diese Sorte sind die wenigen Bitterstoffe mit geringem Säureanteil und dichter Crema. Du kannst den süßen Italiener im Vollautomaten sowie dem Siebträger zubereiten.

Kimbo Espresso Decaffeinato

Mit dem Kimbo Decaffeinato brauchst Du nicht auf den abendlichen Kaffeegenuss zu verzichten. Dieser Espresso ist zwangsläufig entkoffeiniert, aber trotzdem sehr aromatisch. Die Mischung besteht aus 85 Prozent Arabica und 15 Prozent Robusta-Bohnen. Der Anbau auf den Plantagen aus Südamerika und Asien sorgt für einen exzellenten Geschmack da die Bohnen in der Sonne geröstet werden. Diese werden anschließend in Italien durch schonende Trommelröstung veredelt und entkoffeiniert. Geschmack und Aroma bleiben jedoch dabei erhalten —  die mittlere Röstung zeichnet sich durch ein intensives Aroma mit ausgewogenem Körper sowie dichter Crema aus. Du kannst den koffeinfreien Kimbo in allen ESE-Pad-Maschinen perfekt zubereiten. 

Wissenswertes über Kimbo Espresso – Expertenmeinungen und Rechtliches

Die Entstehung von Kimbo Kaffee

Was heute als Kimbo SpA bekannt ist, wurde in Neapel unter dem Namen Café do Brasil von den drei Brüder Francesco, Gerardo und Elio Rubino geboren.

Die starke Innovationsbereitschaft, eine „angeborene Neigung zur Kommunikation“ und Leidenschaft haben dazu geführt, dass die Marke Kimbo im Laufe der Jahre immer mehr Bewunderer und Enthusiasten — nicht nur in Italien, sondern in der ganze Kaffee-Welt —  erobert hat. Dies ist zum einen der Qualität und zum anderen der Nähe zu den Verbrauchern zu verdanken.

Kimbo in den 70er Jahren

Der Erfolg begann bereits in den 70er Jahren mit Erreichung der Führungsposition von den Kaffeeröstereien in der gesamten Region Kampanien.

Kimbo In den 80ern

In den Achtziger Jahren  erlangte die Marke Kimbo einen nationalen Ruf.

Noch bevor die Brüder Rubino mutig und vorausschauend mit einem Produktvertrieb in allen italienischen Regionen rechnen konnten, investierten sie in clevere, lustige Marketing Strategien.

Einige der Kimbo-Werbespots haben in Italien Werbegeschichte geschrieben und sind noch heute den meisten über 50 jährigen Italiener in Erinnerung.

Kimbo-Fabrik in Melito

Namen wie Baudo, D’Apporto und Proietti, die in der italienischen Öffentlichkeit standen, haben die Marke Kimbo aus Neapel mit der Sympathie und dem Prestige in Verbindung gebracht.

Ende der achtziger Jahre kam die zweite Generation der Familie ins Spiel. Das Unternehmen wächst weiter und erweitert seinen Horizont — die Marke Kimbo begann ihr Abenteuer über Grenzen hinweg und wurde auch Bestandteil von europäischeb Märkten.

Kimbo in den Neunzigern

1991 wurde Caffè Kosè auf den Markt gebracht — eine Mischung für Mokka, die sich durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnet.

Kosè erschien im Regal mit einer eindrucksvollen Verpackung der lateinamerikanischen Länder, aus denen der Kaffee stammte.

Der unmittelbare Erfolg des Produkts führte 1994 zur Entwicklung einer neuen Marke — der Firma Campania.

Nach Europa erreichte Kimbo die USA, den Fernen Osten und irgendwann die ganze Welt. Um jedoch auf den internationalen Märkten mithalten zu können, mussten Rohstoffe und weitere Produkte schnell und effizient verwaltet und transportiert werden.

Kimbo im neuen Jahrtausend

Im Jahr 2009 wurde das Melito-Werk in Nola-Interport erweitert — einem technologisch fortschrittlichen Sammel- und Lagerzentrum. Nola wird zum Dreh- und Angelpunkt eines effektiven Logistiksystems, das perfekt in die Produktion integriert ist.

Die Finanzkraft des Unternehmens ermöglichte nun auch strategische Operationen zur Stärkung auf dem nationalen Markt.

Der Erwerb einer historischen Kaffeefirma in Sardinien ist auf das Jahr 2012 datiert.

Im Laufe der Jahre haben Produktions- und Vertriebspartnerschaften mit führenden nationalen und internationalen Unternehmen — von Autogrill über Illy bis Algida Kimbo — neue Märkte und innovative Produkte geöffnet.

Im September 2013 beschloss das Unternehmen, unter Berücksichtigung der außergewöhnlichen Bekanntheit auf nationaler und internationaler Ebene, den Firmennamen von „Cafè do Brasil S.p.A.“ in „Kimbo S.p.A.“ zu ändern.

Das rote  „Kimbo-Logo“, das heute die Marke und das Unternehmen auszeichnet ist, steht für die Werte der Gründer und dem Engagement der neuen Generation.

Kimbo heute

Der weltweite Siegeszug von Espresso und die Herstellung eines authentischen, in Italien hergestellten Qualitätsprodukts, machen die Marke Kimbo zu einem Namen, der in der Kaffe-Welt nicht mehr wegzudenken ist.

Engagement und Leidenschaft, die Besonderheit des neapolitanischen Espressos zu bewahren und zu verbessern, zeichnen das Unternehmen auch heute noch aus.

Die Kimbo S.p.A, mit etwa 200 Mitarbeitern und einem durchschnittlichen Jahresumsatz von etwa 170 Millionen Euro, besitzt zwei technologisch fortschrittliche Werke mit verschiedenen Umweltzertifizierungen – in Melito di Napoli und in Nola.

Letzte Aktualisierung am 23.10.2020 um 12:22 Uhr / *Affiliate Links / * Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeiten & kosten möglich. Verbraucherhinweis: Alle Angaben beruhen auf den Informationen des jeweiligen Herstellers und/oder Amazon.

Letztes Update dieses Beitrags: (25.9.2020)

Ähnliche Beiträge