Delonghi Dinamica plus
Veröffentlicht von: Norbert Loose|In: Tester - Alle Testberichte anschauen|14. August 2020

De’Longhi Dinamica Plus: Test 2021 – ECAM 370.95.T Vollautomat

Kaum ein anderer De`Longhi Kaffeevollautomat ist einfacher zu handhaben. Dies beruht auf der einfachen Bedienung des 3,5 Zoll großen TFT-Touchdisplays. Die Smart One Touch Technologie sortiert Ihre Lieblingsgetränke automatisch nach Häufigkeit der Zubereitung. Der Automat liefert Perfekte Milchgetränke, kompakter, cremiger Milchschaum und das richtige Verhältnis von Milch, Milchschaum und Kaffee bei optimaler Temperatur
Halt intensiver Kaffeegenuss pur.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Der Kaffeeauslauf lässt sich in der Höhe von 8,4 cm bis zu 13,5 cm verstellen. Absolut genügend für ein großes, 300 ml fassendes Glas, was gerade für Getränke, wie Latte Macchiato oder auch nur heiße Milch wichtig ist.
Die Maschine hat eine Breite von 23,6 cm, sie ist 42, 9 cm tief und 34,8 cm hoch. Gerade die Höhe macht es möglich die Maschine auch bequem unterhalb von Küchenschränken zu platzieren, denn von oben werden auch nur die Bohnen eingefüllt.
Die Front wird nur durch die schwarze Heißwasserdüse links unterbrochen. Selbst der Wasserbehälter, welcher rechts eingeschoben wird, hat vorderseitig die gleiche Farbe der Front.
Die Front sowie das Gehäuse sind matt in einem Grauton mit leicht bräunlichem Einschlag. Unserer Meinung nach ist die Farbe schöner, als ein herkömmlicher Silberton. Kombiniert mit dem Display und dem Edelstahlabtropfgitter sowie dem Tassenwärmer macht sie schon was her.


So ist unsere Einschätzung zur De`Longhi Dinamica plus

eigener Test

 

Delonghi-Dinamica-Plus-ECAM-370.95.T

Für italienischen Kaffeegenuss: Von frisch gemahlenen Bohnen zu hervorragenden, intensiv aromatischen Kaffee- und Milchgetränken. Ihre persönlichen Lieblingsgetränke auf Knopfdruck. Norbert Loose und sein Team testen die Delonghi-Dinamica-Plus-ECAM-370.95.T

De'Longhi Dinamica Plus ECAM 370.95.T Kaffeevollautomat mit...
  • sehr kompakt
  • preiswert
  • einfache Bedienung
  • hochwertiges Mahlwerk
  • leichte Reinigung
  • relativ leise
  • Basis Kaffee Einstellung sollten korrigiert werden
  • kein Edelstahl

Aktuelle Beschreibung

Cremiger Cappuccino, starker Espresso oder der ideale Latte Macchiato mit besonders cremigem Milchschaum – bereiten Sie Ihren Lieblingskaffee ganz einfach auf Knopfdruck über den Touchscreen oder die App zu. Mit nur einem Knopfdruck brühen Sie mit der Kaffeekannenfunktion bis zu 6 Tasen Kaffee direkt in eine Kaffeekanne. Der Mahlgrad des 13 stufigen, sehr leisen Kegelmahlwerks kann manuell je nach Belieben und Kaffeesorte angepasst werden. 5 voreingestellte Kaffeestärken bieten Kaffee von sehr mild bis sehr kräftig. Dank des patentierten Milchaufschäumsystems erhalten Sie den idealen Milchschaum für jedes Getränk.

Die Inbetriebnahme des DeLonghi Dinamica plus

Bei der ersten Inbetriebnahme muss der Wasserkreislauf der Maschine gefüllt werden. Die De’Longhi Dinamica Plus macht das natürlich automatisch, dennoch sollte man auf die Geräusche, die die Maschine hier von sich gibt gefasst sein.

Zusätzlich kann man, wenn man möchte, noch ein oder zwei separate Spülvorgänge durchlaufen lassen. Gerade das ist wirklich schön, denn auch wenn man die Maschine ein paar Tage nicht in Gebrauch hatte, kann man das komplette Wasser innerhalb der Maschine so austauschen, ohne unnötig Kaffeebohnen zu verschwenden.

Im Lieferumfang enthalten ist ein Wasserfilter für den Wassertank. Der Filter wird zuvor mit der Unterseite unter den laufenden Wasserhahn gehalten, um ihn zu aktivieren. Anschließend kommt er in den gefüllten Wassertank. Um Luft innerhalb des Filters zu entfernen wird er schräg mit der unteren Öffnung nach oben gehalten und leicht gedrückt. Danach wird er innerhalb des Wassertanks auf seinen vorgegebenen Platz gesetzt. Es ist kein breiter Wasserfilter, sondern ein hoher, somit schlabbert er innerhalb des Wassertanks ohne Wassertankdeckel hin und her. Der Deckel hält den Filter aber dann gut an Ort und Stelle.

Auch die Wasserhärte sollte man so schnell wie möglich einstellen, da die Entkalkungsmitteilungen der De’Longhi Dinamica Plus natürlich auf die Wasserhärte abgestimmt sind. Im Lieferumfang befindet sich auch ein Teststreifen, den ich nach etwas Sucherei in der englischen Bedienungsanleitung gefunden habe. Zwar steht in der deutschen Bedienungsanleitung der Ort des Teststreifens, dennoch habe ich mich da nicht so geschickt angestellt.

DeLonghi Dinamica Plus Wasserhärte Teststreifen

DeLonghi Dinamica Plus Wasserhärte Teststreifen

Was ich an dieser Stelle noch erwähnen möchte:

Die auf der Frontseite der Bedienungsanleitung angegebene Webadresse für eine Videoanleitung ist „…leider nicht erreichbar“. Somit bleibt Nutzern, die sich nicht auf ihre Intuition oder die Anleitungen, die auf dem Display der Maschine selbst erscheinen, verlassen wollen, leider nur das Lesen der händischen Bedienungsanleitung.

Abtropfschale, Satzbehälter, Spülung sowie Kondensatbehälter

Die Abtropfschale inkl. Satzbehälter besteht aus insgesamt vier Teilen. Dem Satzbehälter, der in der Abtropfschale Platz findet, innerhalb der Abtropfschale befindet sich ein Rost, ebenfalls aus Plastik. In diesem Rost integriert ist die Wasserstandsanzeige der Abtropfschale. Oberhalb des Rosts befindet sich der Tassenrost aus Edelstahl, also das sogenannte Abtropfgitter.

DeLonghi-Dinamica Plus Abtropfschale

DeLonghi-Dinamica Plus Abtropfschale

Der Satzbehälter – Tresterbehälter

Der Satzbehälter sitzt in hinteren Teil der Abtropfschale und verschwindet optisch komplett innerhalb der DINAMICA, da die Front des Satzbehälters ebenfalls in der Optik des restlichen Korpus gefärbt ist.
Der Satzbehälter hat Platz für 14 Kaffeetrester, ist also nicht sonderlich groß, aber akzeptabel. Wir trinken gerne Latte Macchiato mit einem doppelten kleinen Kaffee, daher reicht uns der Satzbehälter dann für sieben Getränke. Positiv kann ich hier schon mal erwähnen, dass der Trester perfekt geformt ist und definitiv nicht zu nass.

DeLonghi-Dinamica Plus Satzbehälter

DeLonghi-Dinamica Plus Satzbehälter

Meldungen über das Leeren des Satzbehälters erscheinen im Display der Maschine. Hierbei ist zu beachten, dass wenn man nur die Abtropfschale leert, weil die Wasserstandsanzeige im Rost dies angibt, man immer den Satzbehälter leeren muss, da die Maschine ihn bei Entfernung der Abtropfschale immer als geleert ansieht.

Die Abtropfschale selbst hat ein Fassungsvolumen von knapp 600 ml. Eine genaue Angabe von De’Longhi konnte ich leider nirgends finden. Die Abtropfschale lässt sich gut über eine links vorhandene Öffnung leeren.

Der Kondensatbehälter

Links neben der Abtropfschale sitzt ein kleines rotes Schälchen, der Kondensatbehälter. Jedes Mal, wenn man den Satzbehälter oder die Abtropfschale leert, sollte auch dieser Behälter überprüft und gegebenenfalls geleert werden. Mir erschließt sich aber nicht, warum man die Abtropfschale nicht um einen kleinen Zipfel verlängert hat, um sich den Kondensatbehälter zu sparen. Für den Endverbraucher wäre dies auf jeden Fall einfacher, da nicht der Kondensatbehälter zusätzlich überprüft werden muss.

DeLonghi-Dinamica Plus roter Kondensatbehälter

DeLonghi-Dinamica Plus roter Kondensatbehälter

Die Spülungen der DINAMICA sind vorbildlich. Beim Ein- und Ausschalten spült die Maschine mit 70 ml Wasser durch. Der Auslass des Milchbehälters wird bei Wunsch mit 60 ml schwallartig gespült. Zur Spülung des Milchbehälters gibt’s weitere Infos unter dem Punkt „Milchbehälter“.

Die Reinigung des Satzbehälters und der Abtropfschale müssen per Hand erfolgen. In der Bedienungsanleitung findet man einen kleinen Satz, dass keines der Teile der Maschine, mit Ausnahme des Edelstahlrosts und des Milchbehälters, in die Spülmaschine darf. Hier lohnt sich meist auch ein Blick auf die Teile selbst, um dies ohne Anleitung klären zu können. Wenn man die Abtropfschale umdreht, befindet sich dort eine durchgestrichene Spülmaschine. Dieses Symbol gilt wohl auch für alle Einsätze der Abtropfschale, da weitere Symbole, auch auf dem Satzbehälter, nicht zu finden sind.

Entgegen dieser Vorgabe habe ich alles in der Spülmaschine gereinigt und konnte bisher keine optischen Veränderungen feststellen. Dennoch kann ich mir vorstellen, dass bei einer Reinigung in der Spülmaschine über einen langen Zeitraum, Farbunterschiede entstehen können, daher ist das keine Empfehlung meinerseits. Was ich definitiv in der Spülmaschine reinigen würde, ist der Rost der Abtropfschale mit Wasserstandsanzeige, denn dieser lässt sich durch seine vielen Ecken und Kanten nur schwer per Hand reinigen und durch den Sitz innerhalb der Abtropfschale, sieht man ihn, bei eventuellen Verfärbungen, sowieso nicht.

Bohnenbehälter, Pulverkaffee und Mahlgradeinstellung

DeLonghi-Dinamica-Plus Bohnenbehälter

DeLonghi-Dinamica-Plus Bohnenbehälter

Der Bohnenbehälter hat ein Fassungsvermögen von 300 g. Für den „normalen“ Gebrauch ist das absolut ausreichend.

Der Bohnenbehälter hat zusätzlich innerhalb noch ein Gitter, das fest verbaut ist. Ich denke zum Schutz der Finger vor dem Mahlwerk. Auf diesem Gitter sammeln sich zwar gerne auch mal verklemmte Bohnen, diese sind aber leicht zu entfernen.

Der Deckel des Bohnenbehälters ist abgedunkelt, aber dennoch durchsichtig. Man kann den Bohnenstand ganz gut erkennen. Der Deckel hat eine Gummiumrandung und schließt gut ab, so dass die Bohnen auch innerhalb des Bohnenbehälters frisch bleiben. Zum Abnehmen hat der Deckel hinten eine Aussparung, so leiden auch keine Fingernägel.

Bei abgenommenem Deckel sieht man am Besten den Sitz des Pulverkaffeefachs. Dies befindet sich mittig, der Deckel ist fest montiert und lässt sich nur hochklappen. Bei der Pulverkaffeezubereitung kann nur eine Tasse auf ein Mal zubereitet werden, da eine Überfüllung entweder den Schacht verstopft oder das Maschineninnere verschmutzt und so beschädigen kann. Auch muss man darauf achten, dass das Pulver erst bei eingeschalteter Maschine eingefüllt wird, da sonst das Pulver ebenfalls ins Maschineninnere gelangt.

Auch mit Kaffeepulver möglich

DeLonghi-Dinamica Plus: auch mit Kaffeepulver

DeLonghi-Dinamica Plus: auch mit Kaffeepulver

Möchte man einen Kaffee mit Pulver zubereiten, drückt man die Taste mit den zwei Bohnen so oft, bis ein Kaffeelöffel erscheint. Nun die gewünschte Kaffeeart, wie Espresso oder Lungo wählen und die Maschine brüht den Kaffee.

Bei dem Mahlwerk handelt es sich wohl um ein Stahl-Kegelmahlwerk. De’Longhi gibt dazu keine nähere Auskunft, weder in der Bedienungsanleitung, noch auf deren Website.
Das Mahlwerk lässt sich, wie bei anderen Vollautomaten auch, über ein Drehrad, das innerhalb des Bohnenbehälters sitzt, justieren. Hierbei sollte man aber dringend darauf achten immer nur 1 Stufe der insgesamt 13 Stufen zu verstellen. In Richtung der Nummer 7 wird der Mahlgrad feiner, in Richtung 1 gröber. Hierdurch lassen sich unter anderem auch Einfluss auf die Crema oder nur tropfenden Kaffee aus dem Auslauf nehmen. Die Änderung macht sich aber erst nach mindestens zwei bereiteten Kaffees bemerkbar.

Der Wassertank

DeLonghi-Dinamica-Plus: Wassertank

DeLonghi-Dinamica-Plus: Wassertank

Der Wassertank wird seitlich rechts (wenn man vor der Maschine steht) eingeschoben. Er hat, um die Optik der Maschine zu vervollständigen, frontal ebenfalls die Optik des Maschinenkorpus in grau-braun.

Der Wassertank fasst 1,8 Liter. Zur Abdeckung hat er einen abnehmbaren Deckel mit einer Öffnung im vorderen Bereich, durch die sich der Wassertank, halb aus der Maschine gezogen, leicht befüllen lässt, wenn man mit einer Kanne arbeitet. Wir nutzen, zusätzlich zum mitgelieferten Wasserfilter, eine Wasserfilter-Kanne, mit der sich das Auffüllen super einfach gestaltet. Wichtig ist der Deckel, wie bereits erwähnt, für den hochformatigen Wasserfilter innerhalb des Wassertanks, da er hauptsächlich durch den Deckel stabilisiert wird.

Das Volumen des Wassertanks ist für einen normalen Haushalt absolut ausreichend. Wenn man überlegt, dass man sowieso täglich das Wasser erneuern sollte, füllen wir im Regelfall zusätzlich noch ein Mal am Tag den Wassertank auf. Der große Wasserverbrauch resultiert bei uns aus einem hohen Latte Macchiato-Verbrauch.

Richtig toll finden wir, dass wir den Wassertank nicht komplett entnehmen müssen, um ihn aufzufüllen. Entnimmt man ihn doch komplett, steht er auch selbstständig sicher.

Brühgruppe

DeLonghi-Dinamica-Plus: Brühgruppe ausgebaut

DeLonghi-Dinamica-Plus: Brühgruppe ausgebaut

Die Brühgruppe befindet sich seitlich des Wassertanks. Wenn man also den Wassertank auf der rechten Seite herauszieht, dann befindet sich darunter eine Klappe, die im oberen Bereich mit einer kleinen Aussparung nach unten aufklappt.

Absolut unfreundlich für Frauen mit Nägeln. Ich nehme gerne einen kleinen Löffel, um die Klappe zu öffnen, da die Klappe schon ziemlich schwer aufgeht. Andersherum ist es genauso, man muss die Klappe wirklich zuschlagen, damit sie einrastet und geschlossen bleibt.

DeLonghi-Dinamica-Plus: Brühgruppe im Kaffeevollautomat

DeLonghi-Dinamica-Plus: Brühgruppe im Kaffeevollautomat

Hinter besagter Klappe befindet sich die Brühgruppe. Diese lässt sich einfach mit Zusammendrücken der zwei roten Markierungen herausziehen. Durch die Möglichkeit die Brühgruppe komplett zu entfernen lässt sich diese natürlich optimal reinigen. Reinigen sollte man sie aber nur unter fließendem Wasser ohne Reinigungsmittel.

Der Milchbehälter

Der Milchbehälter hat ein Fassungsvolumen von 500 ml. Es handelt sich hierbei um eine doppelwandige „Thermal Carafe“. De’Longhi empfiehlt ganz oder teilweise entrahmte Milch zu verwenden, die eine Temperatur von ca. 5°C haben sollte, um ein gutes Schaumergebnis zu erhalten.

Die Karaffe wird links des Displays auf die Heißwasserdüse aufgesteckt. Wenn man die Karaffe auf den Abtropfrost stellt, passt der Anschluss von der Höhe her optimal und man muss den Anschluss nicht großartig suchen.

Beim Aufschäumen der Milch handelt es sich um das LatteCrema System von De’Longhi. Die Milch wird aus der Karaffe über einen Schlauch angesogen und wird im Deckel des Milchbehälters mit Dampf aufgeschäumt. Dies funktioniert komplett automatisch, lässt sich aber regulieren. Der Deckel der Karaffe verfügt über einen Drehknopf, auf dem man zwischen drei Schaumeinstellungen wählen kann.

Die Schaum-Einstellungen

  • Ganz nach links gedreht (Stufe 1) erhält man keinen Schaum. Diese Einstellung bietet sich für heiße Milch oder Caffe Latte an.
  • Auf der mittleren Einstellung (Stufe 2) erhält man wenig Schaum für Getränke wie Latte Macchiato oder den Flat White.
  • Auf der rechten Einstellung (Stufe 3) erhält man viel Schaum, der z. B. für Cappuccino, Espresso Macchiato oder heiße Milch empfohlen wird.
DeLonghi-Dinamica-Plus: Milchschaum Einstellung

DeLonghi-Dinamica-Plus: Milchschaum Einstellung

Diese Einstellungen haben wir, anhand eines Latte Macchiato mit jeweils gleichen Mengeneinstellungen, versucht zu verdeutlichen.

Bei Stufe 3 ist der Milchschaum etwas grobporiger als bei Stufe 2. Bei beiden Stufen 2 und 3 fällt der Milchschaum mit der Zeit ein wenig, aber nicht wirklich nennenswert ab. Unterschiede im Abfallen sind zwischen den Stufen 2 und 3 nicht erkennbar. Nach 5 Minuten sieht das Ganze so aus.

Milchschaum Stufen

Der Schaum hat somit insgesamt eine gute Qualität, selbst Zucker braucht bei Stufe 2 mindestens 20 Sekunden bis er untergeht.

Was mich an der Karaffe bzw. dem System überhaupt nicht begeistert ist, dass aus dem hinten gelegenen Anschluss des Karaffendeckels ein Wasser-Milch-Gemisch herausläuft, wenn man die Karaffe von der Maschine trennt bzw. in den Kühlschrank stellt. Also habe ich mir angewöhnt die Karaffe, bevor ich sie in den Kühlschrank stelle, zu kippen. Hier sieht man, wieviel Flüssigkeit dort noch in irgendwelchen Schläuchen und Gängen verbleibt und sich gern im Kühlschrank breit macht.

DeLonghi-Dinamica-Plus: Milchbehälter mit Resten an Wasser

DeLonghi-Dinamica-Plus: Milchbehälter mit Resten an Wasser

Auch die Heißwasserdüse an der Maschine muss nach Entfernen der Karaffe immer abgewischt werden. Dies steht aber auch so in der Bedienungsanleitung.

Äußerst positiv ist, dass man die Karaffe immer dann automatisch spülen kann, wenn man möchte. Wir haben uns zum Beispiel angewöhnt, die Karaffe nach der Getränkezubereitung, wie auch vor der Getränkezubereitung, wenn sie frisch aus dem Kühlschrank kommt, zu spülen.

Das Ganze funktioniert ganz einfach über den Drehknopf. Wenn man ihn ganz nach rechts auf „Clean“ dreht, spült die Maschine in schwallartigen Wasserstößen den Milchauslauf mit 60 ml Wasser.
Zudem erinnert die Maschine auch nach jeder Milchgetränkzubereitung an die Reinigung, indem auf dem Display erscheint, dass man den Drehknopf auf „Clean“ drehen soll. Sollte man diese Reinigung mal überspringen, weil man noch mehr Getränke zubereitet erscheint ein kleines Symbol auf dem Hauptdisplay, welches an die Spülung der Karaffe erinnert.

Schließt man den Milchbehälter an die Maschine an und der Drehknopf steht noch auf „Clean“, muss man erst die Reinigung auf dem Display bestätigen. Dies verhindert vor allem, dass es eine Überschwemmung gibt, wenn man kein Gefäß untergestellt hat.

Reinigung des Milchbehälters

Die eigentliche Reinigung des Milchbehälters ist wirklich einfach und sollte alle zwei Tage erfolgen.
Der Schlauch sowie die Düse werden vom Deckel entfernt.Der Drehknopf lässt sich entfernen, indem man ihn ganz nach links auf den Punkt „Insert“ dreht und dann abzieht. Entweder man reinigt nun alle Teile per Hand oder man steckt sie in die Spülmaschine.

Negativ ist, dass man eine Kante im oberen Teil des Milchbehälters hat, auf dem der Deckel aufsitzt. In dieser Kante sammelt sich gerne Milch, wenn sie mal hin und her schwabbt, so muss man bei der händischen Reinigung ein zusätzliches Augenmerk auf diese Kante legen.

Positiv ist aber noch zu erwähnen, dass auch mit dem Drehknopf nichts schief gehen kann. Die Maschine erkennt automatisch, auf welcher Position sich der Drehknopf befindet. Drücke ich z. B. auf ein Milch-Kaffee-Getränk und der Knopf befindet sich noch auf der Position „Clean“, so sagt mir das Display der Maschine, ich soll doch den Knopf auf die Stufen 1-3 drehen. Ich sage immer, weil ich so oft vergesse den Knopf zu drehen: „Selbst an Dummies wurde hier gedacht!“

Mit Kaffeekannen-Funktion

Für alle, die nachmittags gerne Gäste begrüßen oder selbst am liebsten mehr als eine Tasse genießen. Die Dinamica Plus bereitet Ihnen mühelos und stressfrei bis zu 6 Tassen Kaffee auf Knopfdruck zu (Kaffeekanne separat erhältlich).

Und das Beste: Die Reinigung erfolgt automatisch per Drehregler. Außerdem können die Bestandteile der Milchkaraffe in die Spülmaschine gegeben werden. Übrigens: Der De’Longhi Thermoblock heizt das Wasser schnell auf die ideale Temperatur auf. Dabei wird nur soviel Wasser erhitzt wie für das Getränk benötigt wird. Dank der beiden Heizsysteme können Kaffee und Milch zur gleichen Zeit auf unterschiedliche Temperaturen gebracht werden.

Kanne Kaffee/Überhitzungsgefahr

Bei der Dinamica Plus hat man auch die Möglichkeit eine Kanne Kaffee zuzubereiten. (Kannenfunktion)

Hat man die Kanne Kaffee ausgewählt, wählt man Aroma und Tassenzahl und drückt auf ok.
Hierbei kann man zwischen den Mengen 250 ml (2 Tassen), 500 ml (4 Tassen) und 750 ml (6 Tassen) wählen.

Wichtig ist, laut Bedienungsanleitung, dass man nach der Kannenausgabe 5 Minuten keinen weiteren Kaffee bereiten darf, da sonst Überhitzungsgefahr besteht.

Für mich klingt das leider sehr seltsam und auch bedenklich. Ich stelle mir wirklich die Frage, was wäre, wenn ich hier eine Geburtstagsgesellschaft sitzen habe?


Wenn ich 750 ml Kaffee bereitet habe, brauche ich definitiv mehr, um alle Gäste im ersten Zug bedienen zu können. So müsste ich dann den Kaffee doch schon vorbereiten, um das fünfminütige Abkühlfenster gewährleisten zu können.

Zusätzlich kommt da noch eine andere Frage auf… Was ist, wenn die Gäste Cappuccino, Latte Macchiato oder dergleichen bevorzugen und ich alle Getränke direkt hintereinander bereite? Besteht dann auch die Gefahr einer Überhitzung? Wir arbeiten derzeit noch an der Beantwortung.

Das Produkt besitzt folgende Eigenschaften:

  • Maße: 23,6 x 42,9 x 34,8 cm
  • Bohnenbehälter: 300 g (+ Fach für Kaffeepulver)
  • Display: 3,5“ TFT Touchdisplay
  • Extra leises Kegelmahlwerk (13-stufig): Mahlgrad individuell einstellbar
  • Doppeltes Heizsystem für schnelle Zubereitung
  • Wassertank: 1,8 l, frontal herausnehmbar
  • Gewicht: 9,5 kg
Delonghi-Dinamica plus Latte-Macchiato

Ihr perfekter Latte Macchiato:
Cremiger Milchschaum mit einem Knopfdruck. Einstellbare Milchschaummenge und automatische Reinigung.

Eigenschaften der DeLonghi Dinamica plus

Typ Kaffeevollautomaten
Hersteller De’Longhi
Kaffeetyp Gemahlener Kaffee, Kaffeebohnen
Milchsystem Typ Integrierter Milchbehälter
Art der Kaffeemühle Stahl
Programmierbare Kaffeemenge Ja
Zubereitung von heißem Wasser Ja
Bereitet die Kaffeemaschine heiße Milch zu? Ja
Einstellbare Kaffeestärke Ja
Benutzerdefinierte Rezepte 3
Programmierbare Brühtemperatur Ja
Stromversorgung 1450 W
Druck 19 bar
Herkunftsland Rumänien
EAN 8004399332904
Zubereitbare Getränke – Andere Heiße Milch, Heißes Wasser, Milchschaum
Einstellbarer Mahlgrad (Stufen) 13
Einstellbares Milchschaumvolumen Ja
Kaffeestärke (Stufen) 5
Kaffeetemperatur (Stufen) 4

Delonghi-Dinamica komplett

App Steuerung des DeLonghi Vollautomaten

Die App nennt sich „De’Longhi COFFEE LINK“ und ist sowohl im App Store, als auch auf Google play erhältlich.

Unabhängig von der negativen Kritik im App Store habe ich mir mein eigenes Bild machen wollen, obwohl ich schon sehr überrascht war, denn 2,0 von 5 Sternen ist schon eine negative Leistung.

Die App verbraucht mit gerade mal 44,9 MB Speicherplatz.

Beim ersten Öffnen der App wird man gefragt, ob man sich einloggen oder registrieren möchte. Da ich auf eine Registrierung keinen Wert lege, habe ich mich wirklich über die Option gefreut, ohne Registrierung fortfahren zu können.

Beim Start der App muss man die Bluetoothverwendung zulassen, da sonst die Maschine nicht gefunden werden kann. Danach wählt man sein Land aus und bestätigt über einen grünen Haken. Die Maschine wird automatisch angezeigt und durch einen Klick auf die Abbildung muss der PIN eingegeben werden, auch wenn dieser nicht aktiviert ist. Der PIN ist in der DINAMICA plus unter Einstellungen – Bluetooth einsehbar und ist von Werk aus auf „0000“ gesetzt. Somit ist die Maschine verbunden und man gelangt in das Hauptmenü, welches sich in der unteren Leiste, links befindet.

Die App leider nur in englischer Sprache

Ich war erstaunt, dass trotz dem ich „Deutschland“ als mein Land ausgewählt hatte, die App in englisch ist. Über den Benutzer oben rechts kann man unter Einstellungen „Language“ auswählen und dieses auf deutsch setzen. Hier ist dann aber schon das erste Problem. Nach dieser Auswahl landet man wieder auf der ersten Seite der App, also registrieren, einloggen oder ohne Registrierung fortfahren. Drücke ich wieder auf ohne Registrierung fortfahren, wird erneut nach der Maschine gesucht, die nun aber mit der englischen Version der App verbunden ist und somit nicht gefunden werden kann. Die Umstellung der Sprache dürfte also nur funktionieren, wenn ich mich zuvor registriere. Für mich gab es hier nur eine Möglichkeit: App deinstallieren und von vorne beginnen, dann eben in englischer Sprache.

Im Hauptmenü kann man oben links den Benutzer auswählen. Da mein Mann den „Benutzer 1“ in Anspruch nimmt, wäre ich „Benutzer 2“. So leicht macht es einem die App aber nicht, denn die Fehlermeldung „Temporarily not available. Switch User profile on the machine“ erscheint. Also schnell den Benutzer auf der Maschine von „Benutzer 2“ auf „Benutzer 1“ gewechselt, kann ja sein, dass das gleichzeitig auf Maschine und Handy nicht verwendet werden darf… Aber falsch gedacht, gleiche Fehlermeldung, selbst bei „Benutzer 3“ der noch nie konfiguriert wurde.

Obwohl es nervt geben wir nicht auf

Wir geben aber nicht auf, schließlich haben wir ja auch beim „Benutzer 1“ die Möglichkeit per Bluetooth an einen Kaffee zu gelangen, auch wenn das heißt, dass mein personalisierter Latte Macchiato in meinem Profil per App nicht abgerufen werden kann. Im Hauptbildschirm, also dem Startbildschirm befinden sich alle Getränke des jeweiligen Nutzers und die Standardgetränke, somit können diese einfach auf dem Button „Prepare“ zubereitet werden. Hier haben sich die Entwickler tolle Bildchen ausgedacht, die den Brühvorgang und die Zubereitung des Milchschaums begleiten.

Was helfen aber tolle Bildchen, wenn die App selbst voller Bugs ist?!

Ein wirklich tolles Feature ist der Button „Create“. Hier kann man sein eigenes Getränk zusammenstellen oder ein bestehendes Getränk verändern, wenn man keine Lust hat, auf der Maschine selbst die Einstellungen vorzunehmen. Bei einem neuen Getränk wird zunächst das Behältnis abgefragt. Das Volumen wird gestaffelt in 60 ml, 190 ml, 220 ml und 250 ml. Danach stellt man den Kaffee ein. Hier werden Menge in Millilitern, ab 20 ml beginnend bis 180 ml, wie auch Aroma von extra leicht bis extra stark, in 5 Punkten gestaffelt und die Temperatur von gering bis maximal, in 4 Punkten gestaffelt, abgefragt. Hat man seine Vorlieben eingestellt und über das grüne Häkchen bestätigt, kommt man zur Milchauswahl. Hier wird die Menge aber nicht in Millilitern gemessen, sondern in Sekunden. Da stand ich mal wieder wie die Kuh vorm Tor. Wie soll denn ein Normalo hier auf die richtige Menge kommen?! Zwischen 5,0 und 90,0 Sekunden im 0,2 Sekunden-Intervall. Ich habe dann einfach auf gut Glück 20 Sekunden ausgewählt, war für ein 300 ml Glas im Endeffekt viel zu wenig, aber hier geht’s wohl eher ums Tüfteln und Ausprobieren, was an der Maschine selbst viel leichter fällt. Am Ende kann man noch mal seine ganzen Einstellungen ansehen, dem Getränk einen Namen geben und es speichern oder einfach, wie ich es gemacht habe, wieder in die Tonne klatschen.

Es gibt auch geniale Buttons

Genial finde ich den Button „Creative recipes“. Hier bekommt man Rezepte für Kaffeespezialitäten, unter Anderem z. B. Russian coffee oder Frappè Cappuccino. Mit 10 Rezepten ist diese Kategorie zwar noch ausbaufähig, aber die Kategorie selbst finde ich wirklich positiv.

In der unteren Leiste findet man in der Mitte eine Abbildung, die ein Heft oder Buch mit einer Bohne darstellt. Hier kann man sich, wenn man möchte über ein paar Dinge, wie z. B. „The ideal bean for your taste“, also die perfekte Bohne für meinen Geschmack oder auch den perfekten Espresso informieren.

Auch in der unteren Leiste befindet sich rechts eine Kaffeemaschine. Hier lassen sich Maschinenstatus, Bedienungsanleitung oder Maschineneinstellungen einsehen. Die Einstellungen umfassen in der App aber nur *Wasserhärte, *PIN-Änderung, *Auto-Ausschalten, *Energiesparen An-Aus und *Wasserfilter installiert AN-AUS.

Fazit der App:

Die App ist verbesserungswürdig. Von der Sprache angefangen, bis über die Auswahl des Benutzers und die Mengeneinstellung der Milch in Sekunden.

Zudem erschließt sich mir bei allen Apps der Hersteller leider nie der Sinn dahinter, denn es gibt zu viele Punkte, die erfüllt sein müssen um überhaupt einen Kaffee über die App zu bekommen…

Die Maschine muss eingeschaltet sein, der Milchbehälter muss angeschlossen sein, es muss sich eine Tasse bzw. ein Glas unter dem Auslauf befinden… Nehmen wir an, die Maschine läuft den ganzen Tag und schaltet nicht automatisch ab. Ich sitze in meinem Arbeitszimmer und denke: „Och so ein Latte Macchiato, da hätte ich noch mal Lust drauf“. Wer stellt mein Glas, dass sich zu diesem Zeitpunkt keine 30 cm neben mir befindet, unter den Auslauf? Und mein Heinzelmännchen holt den Milchbehälter aus dem Kühlschrank ?

Übrigens bekam ich nach fünf Appverwendungen, bei denen man, wenn man die App richtig geschlossen hat, immer wieder auf dem Startbildschirm (Anmelden, Registrieren usw.) landet, keine Verbindung mehr zur Maschine.

Bildschirm Farbig
Menüsprachen der Kaffeemaschine Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch, Ukrainisch
Intelligente App Ja
Delonghi Dinamica plus App Steuerung

Coffee Link App: Einfacher und intuitiver Zugriff auf alle Funktionen. Echtzeit-Steuerung und Getränkeeinstellungen.

Kapazität

Wasserbehälter 1.8 Liter
Kaffeetankgröße 300 g
Höhenverstellbarer Kaffeeauslauf 135 mm
Kaffeesatzkapazität (Portionen) 14

Kaffeeausgabe ohne personalisierte Getränke

Die De’Longhi DINAMICA plus funktioniert natürlich auch mit, ab Werk eingestellten Getränken. Hierbei handelt es sich um die ganze Bandbreite der Getränke, welche ab Werk voreingestellt sind.
Die gesamte Getränkeauswahl umfasst:

  • Latte Macchiato
  • Espresso
  • Kaffee
  • Cappuccino
  • Long
  • Doppio+
  • Cappuccino+
  • Cappuccino Mix
  • Caffelatte
  • Heiße Milch
  • Flat White
  • Espresso Macchiato
  • Heißwasser
  • 2x Espresso
  • Kanne Kaffee

Man hat aber auch bei den voreingestellten Getränken die Optionen, die Menge, wie auch das Aroma leicht anzupassen.

Bevor man sein gewünschtes Getränk wählt, drückt man auf die zwei abgebildeten Gläser auf dem Knopf oben links. Hier hat man dann die Option zwischen vier Mengen zu wählen (small, medium, large und x-large). Die gewählte Einstellung erscheint auf dem Hauptdisplay.

DeLonghi-Dinamica-Plus: Display Kaffeebohne

DeLonghi-Dinamica-Plus: Display Kaffeebohne

Danach drückt man auf den Knopf oben rechts, welcher zwei Bohnen als Abbildung hat. Hier hat man die Wahl zwischen einer und fünf Bohnen zur Aromastärkeeinstellung (x-mild, mild, mittel, kräftig und x-kräftig). Die gewählte Einstellung erscheint auf dem Hauptdisplay.

Danach wählt man einfach sein gewünschtes Getränk und Menge sowie Aroma sind individuell angepasst.

Das Ganze wird nach der Zubereitung des einen Getränks wieder resettet.

Sollten mal die Kaffeebohnen leer sein, während noch gemahlen wird, wird der Kaffee trotz zu geringem Kaffeepulver zubereitet. Hier nutzen wir gerne die Möglichkeit das Getränk abbrechen zu können. Das funktioniert während des Mahlens, wie auch während der Zubereitung und dem Auslauf jederzeit.

Individuelle Getränkezubereitung mit der my-Taste

Die Getränke können mit der „my“-Taste individuell eingestellt werden.

Zunächst wählt man den Benutzer, für den die Individualisierung vorgesehen ist. Danach drückt man „my“ und wählt das Getränk, das eingestellt werden soll. Man wählt das Kaffeearoma indem man + oder – drückt und mit Ok bestätigt.

Kaffee oder Milch beginnen zu laufen. Auf dem Display befindet sich ein vertikaler Balken, auf dem eine Markierung mit einem Stern zu finden ist. Der Stern gibt die ab Werk eingestellte Menge an. Man beendet die Ausgabe von Kaffee oder Milch mit dem Button „Stop“, der auf dem Display erscheint. Je nach Getränk macht man das Ganze noch mal mit Kaffee oder Milch. Das heißt, bei einem Latte Macchiato läuft zunächst Milch, bis man bestätigt und anschließend der Kaffee. Bei Kaffee läuft natürlich nur Kaffee bis zur gewünschten Menge und keine Milch mehr im Anschluss. Bei Heißwasser wird nur die Mengenausgabe gespeichert.

Hat man dies erledigt, fragt die DINAMICA plus auf dem Display, ob sie die neuen Einstellungen speichern soll, dies kann man entweder bestätigen oder abbrechen.

In der Bedienungsanleitung findet man folgende Angaben:

Getränk Standardmenge Programmierbare Menge

Espresso 40 ml 20-180 ml
Long 160 ml 115-250 ml
Coffee 180 ml 100-240 ml
Doppio+ 120 ml 80-180 ml
Heißwasser 250 ml 20-420 ml

Benutzer/Profile

Bei der DINAMICA können insgesamt drei Benutzerprofile gespeichert werden.

Die Getränke, die mit dem „my“-Programm konfiguriert werden bleiben im jeweiligen Nutzerprofil gespeichert und sind auch nur dort abrufbar.

Zusätzlich werden die Getränke nach Häufigkeit in der Übersicht sortiert.

Entkalkung

Eine erforderliche Entkalkung wird auf dem Display der Maschine angezeigt, kann aber über „Esc“ für das aktuell gewünschte Getränk übersprungen werden. Bei jedem Einschalten der Maschine wird an die Entkalkung erinnert, wie auch über ein kleines Symbol im Hauptdisplay. Super positiv, dass die Entkalkung hinausgezögert werden kann, da es oft genug Maschinen gibt, die bei einer Entkalkungsmeldung keinen einzigen Kaffee mehr bereiten, bis die Entkalkung durchgeführt wurde.

Die Entkalkung dauert ca. 45 Minuten.

Hierfür wird zunächst der eventuell installierte Wasserfilter entfernt. Danach gibt man in den zuvor ausgeleerten Wassertank bis zur Markierung „A“ Entkalker und anschließend bis zur Markierung „B“ Wasser. Diese Angaben treffen aber nur auf den Originalentkalker von De’Longhi zu, da die Mengenangaben bei anderen Entkalkern andere sind. De’Longhi schreibt in seine Bedienungsanleitung, dass man nur den Originalentkalker verwenden soll. Meiner Meinung nach ist nichts gegen einen anderen, geeigneten Entkalker einzuwenden, wichtig ist nur, dass er für Kaffeevollautomaten ist.
Nachdem man nun den Wassertank wieder eingesetzt hat, leert man die Abtropfschale und schließt die Heißwasserdüse an. Nun wird man aufgefordert ein Gefäß mit 2 Litern Fassungsvolumen unter den Auslauf und die Heißwasserdüse zu stellen. Mein Gefäß hat nur 1 Liter, da ich nichts anderes habe, was größer ist, aber gleichzeitig unter den Auslauf passt und nicht vom Tassenrost fällt.
Jetzt beginnt die automatische Entkalkung.

Pflege

Reinigungsprogramm Ja
Automatische Spülung Ja

Leider kann man den Entkalkungsvorgang nicht stoppen

Was mir gleich auffällt, es gibt keine Möglichkeit die Entkalkung zu stoppen, um eventuell das Gefäß zu leeren. Andere Maschinen haben diese Möglichkeit, welche ich auch immer gerne genutzt habe. Auch wenn die Maschine zwischendurch kleine Pausen macht, muss es nicht sein, dass ich vielleicht nicht schnell genug bin und die Entkalkermischung auf dem Tassenrost landet und eventuell in meiner Küche herumspritzt.

Soweit so gut. Bei der eigentlichen Entkalkung läuft die Entkalkermischung schwallweise und abwechselnd zwischen dem Kaffeeauslauf und der Heißwasserdüse heraus. Insgesamt sind das 700 ml, wo mein 1 Liter-Gefäß absolut ausreichend war.

Danach füllt man den Wassertank wieder bis zur Markierung „max.“ mit Wasser auf und bestätigt wieder ein 2 Liter-Gefäß untergestellt zu haben. Kurioser Weise bekomme ich nun über das Display gesagt, dass ich den Wasserfilter wieder einsetzen soll. Problematisch finde ich, dass ich den Wasserbehälter noch nicht gespült habe und immer noch Entkalkerreste vorhanden sind, weil die Maschine den Wassertank ja auch nicht gänzlich geleert hat. Der Boden bis zum hinteren Wasseranzug waren ja noch mit Entkalkermischung bedeckt und das war nicht gerade wenig. Ich höre hier mal auf mein Bauchgefühl, das mir eindringlich sagt, ich soll den Wasserfilter zu einem späteren Zeitpunkt wieder einsetzen.

Es klappt nicht alles reibungslos – aber dennoch besser als bei anderen

Bei der neuen Spülung kommen ca. 500 ml Wasser aus dem Kaffeeauslauf und ca. 950 ml Wasser aus der Heißwasserdüse. Man kann sich vorstellen, wie ich mein 1 Liter-Gefäß in der kurzen Wasserpause zwischen Kaffeeauslauf und Heißwasserdüse in aller Hektik gewechselt habe.

Jetzt meint das Display ich soll doch mal den Wassertank auswaschen und mit frischem Wasser füllen. An diesem Punkt habe ich dann auch den Wasserfilter wieder eingesetzt. Danach wieder ein 2 Liter-Gefäß darunter, was ich nicht besitze und los gehen die letzte Spülung und das letzte Mal bangen, dass ich keine Überschwemmung mache.

Fertig, noch die Abtropfschale leeren und es kann wieder frischer Kaffee zubereitet werden.
Dafür noch die Heißwasserdüse entfernen und tada… Überschwemmung. Beim Abnehmen der Heißwasserdüse gilt wohl das Gleiche wie beim Milchbehälter, es bleibt Wasser zurück. Mies ist nur, wenn man darauf nicht gefasst ist, somit Arbeitsplatte und Küchenschrank nass.

Übrigens, in der Bedienungsanleitung steht direkt nach dem Entkalkungsvorgang, dass man den Wasserbehälter auszuspülen hat. Hier setzt man auch erst nach der ersten Spülung den Wasserfilter in den ausgespülten Wassertank ein.

Einstellung

Portionsauswahl für schwarzen Kaffee 2
Portionsauswahl für Kaffee mit Milch 1
Portionsgröße einstellbar
Gespeicherte Benutzerprofile 3

Ihr Kaffee auf Knopfdruck.
Lassen Sie Ihre Lieblingsgetränke automatisch von der Kaffeemaschine Delonghi Dinamica Plus zubereiten: Wählen Sie die Getränketaste am Soft-Touch-Farbdisplay aus und genießen Sie frisch gemahlenen Kaffee wie Sie ihn mögen.

Das Menü

Menüpunkt „Spülvorgang“
Hier kann ein „kleiner“ Spülvorgang gewählt werden, der den Kaffeeauslauf und falls eingesetzt, den Heißwasserauslauf spült. Dieser kann jederzeit mit „Stop“ abgebrochen werden.
Bei Nichtgebrauch der Maschine von mehr als 3 Tagen wird empfohlen die Kaffeemaschine mit 2-3 dieser Spülgänge zu reinigen.

Menüpunkt „Entkalkung“
Hier kann die Entkalkung gewählt werden, auch wenn diese turnusmäßig noch nicht notwendig ist.

Menüpunkt „Wasserfilter“
Hier wird die Erstinstallation oder auch der Tausch des Filters gewählt. Die Maschine erinnert an den rechtzeitigen Tausch des Filters durch eine Displaymeldung.

Menüpunkt „Einstellungen Getränke“
Hier können die individuellen Einstellungen der Getränke für das jeweilige, gewählte Profil eingesehen werden. In diesem Punkt hat man die Möglichkeit einzelne Getränke wieder auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Dies funktioniert aber nur bei dem aktuellen Profil, um dies bei anderen Profilen durchführen zu können, muss erst das gewünschte Profil neu angewählt werden.

Menüpunkt „Auto-Abschaltung“
Hier kann man wählen, wann sich der Kaffeevollautomat automatisch, bei Nichtgebrauch, abschalten soll. Es stehen wahlweise 15 Minuten, 30 Minute, 1 Stunde, 2 Stunden oder 3 Stunden zur Verfügung.

Menüpunkt „Energiesparmodus“
Der Energiesparmodus wird über einen digitalen On-Off-Schalter geregelt. Wenn der Modus eingeschaltet ist, wird in Übereinstimmung mit den europäischen Bestimmungen ein geringerer Energiesparmodus garantiert. Dadurch können bei der Getränkeausgabe geringe Wartezeiten entstehen.

Menüpunkt „Kaffeetemperatur“
Hier kann die Temperatur des Kaffees eingestellt werden. Die aktuelle Einstellung ist unterstrichen. Wahlweise kann man zwischen *niedrig, *mittel, *hoch oder *sehr hoch wählen.

Menüpunkt „Wasserhärte“
Hier wird die, mit dem enthaltenen Teststreifen, gemessene Wasserhärte eingestellt. Von Werk aus ist der Härtegrad 4 (sehr hartes Wasser) eingestellt. Der aktuell eingestellte Härtegrad ist im Menü unterstrichen und kann per Touchdruck umgestellt werden.

Menüpunkt „Sprache einstellen“
Hier kann über Länderflaggen die gewünschte Sprache ausgewählt werden.

Menüpunkt „Signalton“
Über einen digitalen On-Off-Schalter kann der Touchton ein- oder abgeschaltet werden.

Menüpunkt „Bluetooth“
Hier kann man die PIN zur Handyverbindung aktivieren oder deaktivieren. Vom Werk aus ist die PIN deaktiviert, muss aber dennoch in der App auf dem Handy zur Verbindungsherstellung eingegeben werden. Die PIN wird innerhalb dieses Menüpunkts angezeigt.

Menüpunkt „Werkseinstellungen“
Hier können alle Einstellungen auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden, dies gilt auch für alle angelegten Profile.

Menüpunkt „Statistiken“
Hier können die statistischen Daten der Getränkezubereitung und auch der Maschine eingesehen werden. Diese umfassen *Anzahl nur Kaffee, *Anzahl nur Milch, *Anzahl Wasser in Liter, *Anzahl Entkalkungen, *Anzahl Milch Clean und *Anzahl Filter.
Ein Milch-Kaffee-Getränk wird wohl in *Anzahl nur Kaffee und *Anzahl nur Milch gesplittet und unter beiden Punkten berechnet.

Menüpunkt „Individuelle Einstellung“
Hier kann das jeweilige Benutzersymbol gewählt werden. Man kann zwischen diesen Symbolen wählen.
Zudem erscheint die Farbe und das Symbol auf dem Hauptdisplay.

Fazit der De’Longhi ECAM37X.95 DINAMICA plus

Ein edler und schlichter Kaffeevollautomat, der auch durch das Anlegen von Nutzerprofilen im Grunde keine Wünsche offen lässt. Die DINAMICA hat zwar das eine oder andere Defizit, wie z. B. das Auslaufen von Wasser aus dem Anschluss des Milchbehälters, wie auch die Kanne Kaffee mit anschließend langer Wartezeit.

Leider spart De’Longhi mit technischen Informationen zum Kaffeevollautomaten. Weder auf deren Internetseite noch in der beiliegenden Bedienungsanleitung findet man kaufrelevante Details, wie Infos zum Mahlwerk oder diverse Fassungsvolumen.
Zudem ist eine Reinigung der ganzen abbaubaren Teile per Hand heute nicht mehr zeitgemäß.

Dennoch erhält man gutes Kaffeearoma und qualitativ hochwertigen Milchschaum. Die Bedienung des Vollautomaten kann intuitiv erfolgen, wobei einem klar sein muss, dass wichtige Hinweise leider nur in der Bedienungsanleitung zu finden sind.


Wir haben diesen Test & Vergleich (04/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am 9. April 2021



 
Letzte Aktualisierung der Produktpreise am 14.04.2021 um 18:12 Uhr / *Affiliate Links / * Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeiten & kosten möglich. Verbraucherhinweis: Alle Angaben beruhen auf den Informationen des jeweiligen Herstellers und/oder Amazon.