Skip to main content

ⓘ Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos

Kaffeebohnen

Kaffeebohnen Test 2020: die besten Bohnen

Wenn man es genau nimmt, dann teste ich bereits seit über 50 Jahren Kaffeebohnen. Denn schon nach meiner Schulzeit war ich sehr wählerisch beim Kaffeegeschmack. Allerdings gab es damals kaum Auswahl. Heute liebe ich die Bohnen von ausgewählten Kaffeeröstereien, teste aber weiterhin auch Supermarkt-Kaffee.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Die beliebtesten Kaffeebohnen sind die Sorten Arabica und Robusta. Während Erstere mild und leicht säuerlich sind, verfügen Letztere über mehr Koffein und einen leicht bitteren Geschmack.
Der Geschmack und das Aroma hängt stark mit dem Röstungsgrad sowie der Röstungsdauer zusammen. Hellere Röstungen sind milder und koffeinärmer als dunklere Röstungen.
Kaffeebohnen gibt es im Grunde überall, wo es auch Lebensmittel gibt. Wer auf gute Bedingungen beim Anbau Wert legt, sollte auf Bio- und Fairtradesiegel achten.

So ist unsere Einschätzung der Kaffeebohnen

Dinzler Kaffeerösterei – Espresso Il Gustoso

0,25 EUR
Dinzler Kaffeerösterei - Espresso Il Gustoso - Espresso,...
26 Bewertungen
Dinzler Kaffeerösterei - Espresso Il Gustoso - Espresso,...
  • ✅ Prämiert zum "besten Espresso Deutschlands" (Magazin Der Feinschmecker).
  • ✅ Geröstet von der Dinzler Kaffeerösterei am Irschenberg. Hochwertige...
Dinzler Espresso – und Kaffeebohnen
Der feinste Kaffee für Genießer

Bei Dinzler werden nur die hochwertigsten Rohkaffeebohnen zu einem herrlichen Kaffee geröstet. Das Bohnenbild ist dabei immer klar: Keine Bruchstücke, kein Insektenbefallen. Einfach perfekte Kaffeebohnen. Und dieses Ergebnis schmeckt man deutlich in der Tasse.

Geröstet am Irschenberg, im schönen Bayern von der Familie Richter. Die Kaffeerösterei steht jedem Besucher immer offen zur Besichtigung. Den hier ist man überzeugt von der Qualität der hauseigenen Röstungen.

Lavazza Kaffeebohnen – Caffè Crema Classico

1,58 EUR
Lavazza Kaffeebohnen - Caffè Crema Classico - 1er Pack (1 x...
1.651 Bewertungen
Lavazza Kaffeebohnen - Caffè Crema Classico - 1er Pack (1 x...
  • Neue Verpackung, gleicher Ihhalt. Lavazzas jahrelange Expertise und Leidenschaft...
  • Damit schafft man ein reiches Trockenfrucht-Aroma, einen runden Körper und...
Lavazza Caffè Crema Classico – Der cremige Klassiker

Eine besonders harmonische Mischung aus allerbesten Arabica und Robusta Bohnen: Mit köstlichem Aroma von Trockenfrüchten, rundem Körper und einem reichhaltigen Geschmack mit würzig-eleganten Noten und dezentem Anklang von Schokolade. Die mittlere Röstung macht diesen Caffè besonders mild und sanft, der hohe Anteil edelster Sorten bietet feinste Geschmacksnuancen und eine unwiderstehlich geschmeidige Crema.

Melitta Ganze Kaffeebohnen, 100% Arabica

2,19 EUR
Melitta Ganze Kaffeebohnen, 100% Arabica, kräftig-würziger...
347 Bewertungen
Melitta Ganze Kaffeebohnen, 100% Arabica, kräftig-würziger...
  • Ganze Kaffeebohnen für den Kaffeevollautomaten geeignet oder nach dem Mahlen in...
  • Espressotypischer Charakter mit kräftig-würzigem Geschmack und feiner Crema....
Unser Melitta BellaCrema Espresso ist ein echter Traumtyp. Ehrlich, kräftig, voll mitreißender Leidenschaft. Mit Ecken und Kanten. Aber auch einer sensiblen Seite.
Woher er dieses Temperament hat?

Von seinen 100% Arabica-Bohnen, die wir espressotypisch rösten, bis sie kräftig und würzig schmecken. Für ein rundes Aroma. Und einen intensiven Kaffeemoment, der in Erinnerung bleibt.

Joerges Gorilla Kaffeehaus-Mischung

0,28 EUR
Joerges Gorilla Kaffeehaus-Mischung, 1 kg
213 Bewertungen
Joerges Gorilla Kaffeehaus-Mischung, 1 kg
  • Edelste Arabica- und Robustabohnen aus Mittel- und Südamerika
  • Extra für den „deutschen Geschmack“ mild geröstet und dadurch sehr...
Kaffeehaus Mischung
Joerges Espresso

Im Jahr 2004 haben wir für unsere Hausröstungen eine eigene Marke entwickelt: Gorilla Kaffee.

Alle Sorten von Gorilla sind von uns selbst komponiert. Sie werden stets mit unterschiedlichen Bestandteilen aus Robusta- und Arabica-Bohnen zusammengestellt und unterscheiden sich in Stärke und Säureanteil, bei Geschmacksfülle und Röstgrad.

84 Coffee – Vietnamesischer Kaffee

84 Coffee - Vietnamesischer Kaffee - Awakened Ape - Dunkel...
25 Bewertungen
84 Coffee - Vietnamesischer Kaffee - Awakened Ape - Dunkel...
  • Unvergleichbarer Geschmack: Vollmundig-kräftig, schokoladig mit nussigen Aromen
  • Vietnamesischer Premium Kaffee: 100 % Robusta Bohnen - aus der Region Da Lat -...
Leidenschaft trifft Wildheit

Der Awakened Ape ist unser Erstgeborener, der alle Traditionen Vietnams vereint.

Er ist stark, traditionell und besitzt das gewisse Etwas. Der Dunkel- und schonend gerösteter Filterkaffee, bestehend aus 100% hochwertigem Robusta, wird dein Herz zum Rasen bringen.

Alleine ist er wild und unbezwingbar, doch in Kombination mit der zuckersüßen blonden Kondensmilch zeigt er dir seine weiche und schokoladige Seite.

Diese Kreation eignet sich perfekt für den traditionellen vietnamesischen Kaffee, zubereitet mit unseren Phin-Filter, wird er dir ein unvergleichbares Geschmackerlebnis schenken.

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von Kaffeebohnen achten solltest

Was zeichnet Kaffeebohnen aus?

Als Kaffeebohne wird das Ausgangsprodukt für das beliebte Heißgetränk bezeichnet. Dabei ist „Bohne“ eigentlich nicht ganz richtig, da es sich im Prinzip um den Samen der roten Kaffeekirsche handelt. Nach der Ernte sind die Früchte grün und erhalten erst durch das Rösten ihre bekannte braune Farbe. Dennoch ist der Name „Kaffeebohne“ viel geläufiger und hat sich über Jahrhundert geprägt. Kein Wunder: Denn nach der Fermentierung und Röstung erinnert das Aussehen stark an Bohnen.

Für viele Deutsche gehört das morgendliche Heißgetränk dazu und ist überlebensnotwendig. Wahre Genießer schwören dabei auf ein frisch zubereitetes Heißgetränk aus der Siebträgermaschine oder dem Vollautomaten„>Vollautomaten. Hierbei werden die Bohnen erst kurz vor dem Aufbrühen gemahlen, was ein besonderes Aroma ausmacht.

Die beliebtesten Bohnen in Deutschland ist die Sorte Arabica gefolgt von der Sorte Robusta. Erstere ist etwas milder, während Robusta über einen herberen Geschmack verfügt. Ebenfalls beliebt sind Mischungen, die das Beste aus beiden Sorten verbinden.

Welche Bohne für welche Zubereitung?

Kaffeevariationen gibt es viele. Ob mit Milch wie Latte Macchiato oder Cappucchino, einer leckeren Crema oder einem kurzen starken Espresso ist alles mit dabei. Doch auch bei der perfekten Herstellung des Heißgetränks scheiden sich die Geister. So kann die Zubereitung durch Siebträgermaschinen, French Presses, Vollautomaten„>Vollautomaten und viele andere Möglichkeiten erfolgen. Doch welche Bohne eignet sich für welche Herstellung?

Die folgende Übersicht soll es zeigen:

Siebträger

Rancilio-Silvia den Siebträger richtig einhängen

Rancilio-Silvia den Siebträger richtig einhängen

Früher vor allem zur Herstellung von Espresso gedacht, lässt sich mittlerweile durch eine Siebträgermaschine auch Kaffee, Cappuccino, Latte Macchiato und andere Spezialitäten herstellen. Modelle finden sich heute als Kolbenespressomaschine, Voll- und Halbautomat sowie als manuelle Espressomaschine. Darüber hinaus verfügen neue Geräte über allerlei zusätzliche Funktionen wie Timer und Milchaufschäumer.

Wie aromatisch das koffeinhaltige Heißgetränk letztendlich wird, hängt jedoch vor allem von der verwendeten Bohne ab. Diese wird im Idealfall kurz vor der Zubereitung frisch gemahlen. Besonders beliebt ist Arabica aufgrund seines milden Geschmacks, weniger Bitterstoffen sowie einem eher geringen Koffeinanteil. Wer auf einen starken und aromatischen Kaffee setzt, verwendet hingegen besser Robustabohnen. Zwar weniger bekannt, aber ebenfalls für Siebträgermaschinen bestens geeignet sind Liberica und Maragoyphebohnen.

Cold Brew Coffee

Cold-Brew Kaffeebereiter Unterschiede

Große Unterschiede gibts es bei Cold-Brew-Kaffeebereitern nicht. Ein günstiges Modell reicht in der Regel aus.

Der neueste Trend ist Cold Brew Coffee – also Kaffee, der mit kaltem Wasser zubereitet wird. Damit sich auch im Zusammenspiel mit kaltem Wasser alle Aromastoffe lösen und ein milder und fruchtiger Geschmack entsteht, ist der Einsatz einer perfekt gemahlenen Bohne wichtig.

Prinzipiell schmeckt das Kaltgetränk mit allen Bohnen. Entscheidend ist jedoch ein grober Mahlgrad, damit das Getränk optimal extrahieren kann. Zudem sollte die Röstung nicht zu dunkel sein, da ansonsten die geschmacksintensiven Säurestoffe bereits verloren gegangen sind.

Helle Arabicabohnen eignen sich hierfür sehr gut, um einen milden und sanften Geschmack zu erhalten. Wer ein kräftiges und nussiges Aroma bevorzugt, sollte zur Robustabohne oder einer Mischung aus beiden Sorten greifen.

French Press

French-Press: Kaffeegenuss

Abseits von modernen Vollautomaten„>Vollautomaten sowie Pad- und Kapselmaschinen gehört die French Press zur beliebtesten Art der schnellen Kaffeezubereitung. Sie ist auch unter dem Namen Pressstempelkanne oder Kaffeebereiter bekannt und ist besonders leicht zu bedienen. Mit der richtigen Kaffeebohne schmeckt das Heißgetränk aus der French Press darüber hinaus besonders aromatisch. Das Pulver, welches Du vor dem Kaffeekochen am besten mit einer Kaffeemühle frisch mahlst, ist während der Zubereitung die ganze Zeit mit dem Wasser in Kontakt und wird erst anschließend durch einen Filter getrennt. Das Filtern geschieht durch ein Metallsieb, wodurch das Pulver seine Öle und Fette behält und dadurch besonders aromatisch schmeckt.

Auch für die French Press kannst Du zwischen Arabica, Robusta und anderen eher unbekannten Sorten wählen. Wichtig ist eine mittlere Röstung sowie ein mittlerer Mahlgrad.

Filter Kaffee

Die besten Kaffeefilter

Wer kennt es nicht? Das röchelnde und klappernde Geräusch, wenn der Filterkaffee in die zugehörige Kanne fließt. Diese Art der Zubereitung gehört zu den einfachsten und ältesten Methoden. Dabei werden hochwertige Bohnen gemahlen und mit siedendem Wasser in einem Filter aufgebrüht. Welche Sorte dabei verwendet wird, ist reine Geschmackssache.

Auch für Filterkaffee ist die Arabicabohne die Nummer eins, gefolgt von der Sorte Robusta, die etwas bitterer ist und mehr Koffein enthält. Besonders wichtig ist hierbei die Röstung. Eine Kurzzeitröstung lässt Reizstoffe im Kaffee verschwinden und dient einem milden und besonders magenfreundlichen Aroma. Daher ist diese Röstung vorzuziehen.

Was gibt es in Sachen Röstung zu beachten?

Im vorherigen Abschnitt hast Du bereits erfahren, wie wichtig die Röstung für den Geschmack und die Entfaltung des Aromas ist. Besonders lange Röstungen werden für Espressobohnen benötigt. Kürzere Röstungen und somit hellere Früchte werden für Kaffee, Milchkaffee oder Café Crema verwendet. Um auf einen Blick den Röstungsgrad erkennen zu können, führen viele Hersteller auf ihren Verpackungen Stärkegrade bzw. Röstgrade auf, die meistens von eins bis fünf reichen. Die Stärke fünf steht dabei für einen besonders lang gerösteten und starken Kaffee.

Doch neben der Möglichkeit, Stufen für die Dauer der Röstung anzugeben, lassen sich ebenfalls diese drei Röstarten unterscheiden:

  • Light Roast: Hierunter fällt beispielsweise der Cinnamon Roast mit einer sehr hellen Farbe und einer betonten Säure. Auch der New England Roast fällt darunter. Dieser besticht ebenfalls durch eine helle Farbe sowie eine komplexere Säure.
  • Medium Roast: Hierzu zählt beispielsweise der American Roast, der sich durch eine mittelbraune Färbung und eine deutliche Süße auszeichnet. Beim sogenannten City Roast ist hingegen ein ausgewogener Körper und eine spürbare Säure herauszuschmecken.
  • Dark oder Full Roast: Der Italian, French oder Vienna Roast ist hier als Vertreter zu nennen. Beim French Roast tritt ein leicht schokoladiger und süßer Körper auf. Auch der Vienna Roast ist eher süß mit einer leichten Karamellnote. Beim Italian Roast lassen sich darüber hinaus ausgeprägte Röstaromen erkennen.

Wie dunkel die Röstung wird, hängt dabei zum einen von der Hitze und zum anderen von der Länge der Röstung ab. Helle Röstungen dauern zehn bis 15 Minuten bei 196 bis 205°C. Die Dauer bei der mittleren Röstung ist ähnlich, jedoch liegen die Temperaturen hier zwischen 210 und 219°C. Die dunkle Röstung dauert hingegen bis zu 18 Minuten und findet bei Temperaturen bis 245°C statt.

Welche Zertifikate und Siegel gibt es?

Das Geschäft mit den Kaffeebohnen ist nicht immer eine ethische Sache. Die Arbeit auf den Plantagen ist hart, wird schlecht bezahlt und ist häufig nicht sonderlich ertragreich. Um dagegen vorzugehen haben sich viele Hersteller mittlerweile verpflichtet, die Bohnen unter fairen Bedingungen zu handeln. Dies wird mit dem Fairtradesiegel zertifiziert. Als Verbraucher siehst Du durch die das Siegel auf einen Blick, dass die Bedingungen der Kaffeebauern besser sind als bei herkömmlichem Kaffee. Noch einen Schritt weiter geht die Initiative Fairtrade Plus, welche die Vorgaben von Fairtrade noch einmal übersteigt. Hierbei wird auf noch strengere Qualitätsmerkmale geachtet und die Produktionswege sowie die Auswahlkriterien werden transparent beleuchtet.

Viele Hersteller setzen zudem auf den Anbau von Kaffeebohnen in Bioqualität. Das Biosiegel ist dabei eines der weltweit bekanntesten Zertifikate und verbietet synthetische Spritzmittel und Pestizide beim Anbau. Ein Großteil des Biokaffees wird auf Grundlage der EG-Öko-Verordnung bewirtschaftet. Noch strengere Regulierungen finden sich bei Teilnehmern von Bioland oder Naturland.

Bio und Fairtrade sollte man bevorzugen

Daneben gibt es weitaus weniger bekannte Programme wie die Rainforest Alliance. Dabei handelt es sich um eine US-amerikanische Naturschutzorganisation, mit einem Frosch als Symbol. Hauptaugenmerk der Organisation liegt auf dem Erhalt der Ökosysteme, allem voran der Regenwald. Das Zertifikat garantiert die Mindestlöhne der Kaffeebauern, um auf dem Weltmarkt zu bestehen.

Kaffeebohnen, die mit diesen Zertifikaten ausgezeichnet sind, sind im Vergleich zu Herkömmlichen zwar um einiges teurer, jedoch unterstützt Du mit dem Kauf dieser Produkte die Aufrechterhaltung des Ökosystems sowie faire Arbeit und gerechte Löhne. Oftmals geht Fairtrade und Bio Hand in Hand, sodass in einem Produkt sowohl die ökologischen als auch sozialen Kriterien erfüllt sind.

Kaufst Du Deinen Kaffee bei kleineren Röstereien vor Ort, so solltest Du genauer nachfragen. Nicht immer sind ihre Produkte mit Bio- oder Fairtradesiegeln zertifiziert, auch wenn das Material für das koffeinhaltige Heißgetränk unter ganz ähnlichen Bedingungen hergestellt wird. Grund sind zusätzliche Kosten für die Zertifizierung. Häufig bekommst Du in Röstereien jedoch genaue Informationen über Anbau, Produktion und Handel der Kaffeebohnen. Und solch eine Transparenz ist in Sachen Kaffee nur selten geboten.

Wo kann ich Kaffeebohnen kaufen und was kosten sie?

Befindet sich in Deiner Umgebung eine Kaffeerösterei, so sollte dies Anlaufstelle Nummer eins für Dich sein. An kaum einer anderen Stelle wirst Du so gut über Geschmack, Herkunft und weitere Kriterien der Kaffeebohne informiert.

Eine Auswahl an verschiedenen Sorten und unterschiedlichen Röstgraden bekommst Du jedoch auch in Supermärkten wie REWE und Edeka, Großmärkten wie Real und sogar Drogerien wie DM, Rossmann oder Müller bieten verschieden Kaffeebohnen an. Hier findest Du Produkte großer Marken ebenso wie Fairtade- und Produkte in Bioqualität. Leider kann Dir das Personal in der Regel nicht mehr über das Produkt sagen, als Du selbst auf der Packung nachlesen kannst.

Anders sieht es aus, wenn Du Deine Suche auf das Internet verlagerst. Insbesondere kleine und spezialisierte Shops liefern Hintergründe zu den einzelnen Produkten. Fündig wirst Du unter anderem hier:

  • Berliner-kaffeeroesterei.de
  • Cafe-royal.de

Kostentechnisch ist eine große Bandbreite zu erkennen. Aus den Supermärkten kennst Du Kilopreise bereits für unter zehn Euro. Und solche findest Du auch Online. Jedoch ist hier in der Regel wenig über Herstellung und Anbaubedingungen bekannt und es sind auch keine Siegel zu erwarten. Online kannst Du direkt Pakete mit mehreren Kilogramm Kaffeebohnen kaufen. Auf den Kilopreis gerechnet ist dies häufig günstiger, allerdings solltest Du Dir im Klaren darüber sein, dass sie schnell an Aroma verlieren, auch wenn sie gut eingeschweißt sind. Setzt Du hingegen auf hochwertige Produkte, so solltest Du auch etwas mehr Geld in die Hand nehmen. Hier sind Kilopreise von 20 Euro und mehr realistisch. Häufig sind in diesem Preisrahmen Kriterien wie Bio und Fairtrade bereits gegeben. Wenn Dir der Kaffee auch noch geschmacklich zusagt, machst Du mit der Wahl überhaupt nichts falsch.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Kaffeebohnen passen am besten zu Dir?

Auch wenn es über 100 verschiedene Bohnensorten gibt, kommst Du in Deutschland insbesondere um zwei nicht herum. Deshalb sollen diese genauer miteinander verglichen werden. Dabei handelt es sich um die Folgenden:

  • Arabica Kaffeebohnen
  • Robusta Kaffeebohnen
Kaffeeanbau: Arabica Robusta Bohnen

Was sind Arabica Kaffeebohnen?

In Regionen mit milden Temperaturen fühlt sich die Sorte Arabica besonders wohl. Sie wächst auf dem Hochland und gehört zu einer der beliebtesten Sorten weltweit. Erkennen kannst Du sie an der ovalen Form mit einer Art s-förmigen Naht, welche sich auf der Vorderseite befindet. Geschmacklich ist der Arabicakaffee durch ein säuerliches und leicht fruchtiges Aroma sowie einen milden Geschmack gekennzeichnet. Da sie vergleichsweise wenig Koffein beinhalten, sind Arabicabohnen gut bekömmlich und führen nur sehr selten zu Verdauungsbeschwerden. Im Vergleich zu Robusta kosten die Bohnen etwas mehr, da sie nur in höheren Lagen gedeihen und eine längere Reifezeit haben.

Vorteile

  • Mild und bekömmlich
  • Magenfreundlich
  • Qualitativ hochwertig

Nachteile

  • Höher im Preis
  • Wächst nur im Hochland über 1.000 Metern

Was sind Robusta Kaffeebohnen?

Die Sorte Robusta kann in vielen Teilen der Welt angebaut werden, da sie relativ anspruchslos gegenüber klimatischen Bedingungen ist. Diese Sorte ist eher rund und kleiner als die Sorte Arabica. Die Naht in der Mitte der Bohne ist außerdem ziemlich gerade und nicht geschwungen wie bei der vergleichbaren Sorte. Darüber hinaus ist Robusta reicher an Koffein und zeichnet sich durch einen herberen und leicht bitteren Geschmack aus. Dies liegt daran, dass Robustabohnen in der Regel länger geröstet werden. Aufgrund des höheren Koffeingehalts kann hoher Konsum bei empfindlichen Mägen zu Verdauungsbeschwerden führen.

Vorteile

  • Kräftiges Aroma
  • Hoher Koffeingehalt
  • Günstigerer Preis

Nachteile

  • Kann zu Verdauungsproblemen führen
  • Geschmack ist für einige Kaffeetrinker zu intensiv

Neben den gängigen beiden Kaffeearten gibt es noch viele weitere, denen jedoch im europäischen Raum kaum eine Bedeutung zugeteilt wird. Als weltweit teuerste Kaffeebohne gilt die Sorte Kopi Luwak. Die Herstellung der auch als Katzenbohne bezeichneten Sorte ist äußerst außergewöhnlich. Der Grund dafür ist, dass die Kaffeekirschen von in Süd- und Südostasien beheimateten Schleichkatzen erst gefressen und später wieder ausgeschieden wird. Durch den Einfluss der Verdauungssäfte erhält die Bohne einen an Schokolade erinnernden Geschmack. Der Kilopreis für diese Sorte liegt weit über 100 Euro.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die Kaffeebohnen miteinander vergleichen?

Es kann eine Weile dauern, bis Du die perfekte Kaffeebohne für Dich gefunden hast. Denn letztendlich kommt es darauf an, welchen Geschmack Du bevorzugst. Um von Anfang an qualitativ hochwertige Bohnen zu erkennen, helfen die folgenden Kriterien:

  • Röstung
  • Verpackung und Inhalt
  • Siegel
  • Geschmack und Mundgefühl
  • Sonstiges
Kaffeebohnen

Röstung

Die Röstung entscheidet über die Intensität sowie den Geschmack des Getränks. Espressobohnen werden beispielsweise länger und bei höheren Temperaturen geröstet als mildere Exemplare. Zumeist wird hierfür die Sorte Robusta verwendet. Arabica ist hingegen eher für milderen Kaffee bekannt, der etwas mehr Säure beinhaltet.

Verpackung und Inhalt

Leider siehst Du den Inhalt erst nach dem Kauf, doch die Verpackung kann bereits erste Auskünfte über die Qualität des Inhalts liefern. Da Kaffee bis zu 800 unterschiedliche Aromastoffe besitzt, sollte die Verpackung gut versiegelt sein, damit Dir beim Öffnen die Aromen direkt entgegenkommen. Darüber hinaus sollte die Verpackung über ein Aromaventil verfügen, damit die Bohnen ihr optimales Potential entfalten können. Inhaltlich sollten sich keine Schalen oder Bruchbohnen in der Packung befinden. Auch dies ist ein Indiz für eine gute Qualität.

Siegel

Bio und Fairtrade sind die häufigsten Siegel, die sich auf Kaffee und anderen Lebensmitteln finden lassen. Biosiegel geben darüber Auskunft, dass keine Pestizide und synthetische Dünger verwendet wurden. Fairtrade garantiert, dass die Bauern besser entlohnt werden und die Situation auf den Plantagen besser ist als bei konventionellem Anbau. Darüber hinaus gibt es weitere Siegel und Zertifikate, die Auskunft über verschiedene Standards geben.

Geschmack und Mundgefühl

Stehst Du eher auf vollmundigen und aromatischen oder milden und leicht sauren Kaffee? Dies ist individuell sehr unterschiedlich und deshalb kann an dieser Stelle auch keine Empfehlung gegeben werden. Mit Arabicabohnen erhältst Du ein milderes Produkt mit weniger Koffein, Robusta ist etwas bitterer und stärker. Doch auch dies ist nur eine Richtung. Als Tipp dient außerdem, auf den Abgang des Kaffees zu achten. Denn wie bei Wein verfügt qualitativ hochwertiger Kaffee über einen schmackhaften und guten Abgang.

Sonstiges

Doch das war längst noch nicht alles: Hochwertigen Kaffee erkennst Du außerdem an seiner Optik sowie dem Datum der Röstung und dem Herkunftsform. Glänzt die Oberfläche der Bohnen, so verlieren diese Öle und damit leider auch an Aromen. Außerdem sollten alle in einer Packung befindlichen Exemplare ähnlich groß sein und über keine verbrannte Oberfläche verfügen.

Wissenswertes über Kaffeebohnen – Expertenmeinungen und Rechtliches

Wer trinkt am meisten Kaffee?

Zwar gehören wir Deutschen noch längst nicht zu Europas Spitzenreiter in Sachen Kaffeekonsum, dennoch ist das koffeinhaltige Heißgetränk auch bei uns äußerst beliebt. Im Schnitt trinkt jeder Deutsche zwei Tassen pro Tag. Zwar gibt es immer wieder Warnungen, dass zu hoher Kaffeekonsum schaden kann. Dennoch kommen unabhängige Studien auf das Ergebnis, dass ein bis drei Tassen am Tag nicht gesundheitsschädlich sind. Im Gegenteil: Kaffee enthält beispielsweise wichtige Antioxidantien, die einen sehr positiven Effekt auf unsere Gesundheit haben. Zu viel des Guten sollte aber vermieden werden. Wer täglich deutlich mehr als drei Tassen des koffeinhaltigen Getränks zu sich nimmt, läuft Gefahr an seinem Herz-Kreislaufsystem zu erkranken.

Übrigens: Spitzenreiter in Sachen Kaffeekonsum in Europa sind nicht die Italiener oder Franzosen, wie möglicherweise angenommen, sondern die Finnen.

Wie wird das Heißgetränk aus Kaffeebohnen zubereitet?

Bei der Herstellung des perfekten koffeinhaltigen Heißgetränks scheiden sich mit Sicherheit die Geister. Dies beginnt bereits bei der Wahl der Kaffeespezialität. Doch ob Du Deinen Kaffee schwarz bevorzugst oder als Beigabe zu aufgeschäumter Milch – die Grundlage ist immer die richtige Kaffeebohne. Daneben kommt es auf den Mahlgrad an. Vollautomaten erleichtern uns die Arbeit enorm, da sie vom Mahlen bis hin zum Milchschaum alles in einem Zug erledigen. Bei vielen Automaten lässt sich der Grad individuell einstellen und das Ausprobieren kann sich lohnen. Schmeckt der Kaffee wässrig oder sauer, sind die Bohnen zu grob gemahlen, bei einem bitteren Ergebnis sind sie zu fein.

Besitzt Du jedoch keinen Vollautomaten„>Vollautomaten, so kannst Du über die Anschaffung einer elektrischen Mühle nachdenken. Auch sie mahlt die Bohnen nach Deinem Geschmack. Am besten entfaltet sich das Aroma in einer French Press oder einer Siebträgermaschine. Letztere zu bedienen erfordert Geschick und echte Handwerkskunst.

Quellen: Fotos, Literatur und weitere Verweise

  • Amazonhttps://amzn.to/3efOefy
  • https://www.roastmarket.de/magazin/der-grosse-kaffeebohnen-test-2020/
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Kaffeebohne

Bildnachweis:

  • pixabay
  • HKB

Letzte Aktualisierung am 6.07.2020 um 14:02 Uhr / *Affiliate Links / * Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeiten & kosten möglich. Verbraucherhinweis: Alle Angaben beruhen auf den Informationen des jeweiligen Herstellers und/oder Amazon.

Letztes Update dieses Beitrags: (8.6.2020)

Ähnliche Beiträge