Skip to main content
 

Tamper Test & Vergleich (04/2020): Tamper für Siebträger

Letztes Update dieses Beitrags: (11.3.2020)
Tamper für Siebträger

Was ist Tampern?

Der Tamper sorgt dafür, dass das Kaffeepulver in den Siebträger festgedrückt werden kann. Bei der Kaffeezubereitung kommt man ohne einen Tamper nicht zurecht. Schließlich braucht ein Barista den Tamper unbedingt, damit ein leckerer und aromatischer Kaffee zubereitet wird. Auf den ersten Blick klingt ein Tamper als ein einfaches Zubehör für den Barista, doch dem ist es nicht so. Der perfekte Espresso kann nur dann gewährleistet werden, wenn der Barista den Tamper richtig einsetzt und das Pulver richtig eindrückt. Wir zeigen worauf es bei einem Tamper ankommt und worauf es beim Tampern ankommt.

Vicloon Kaffee Tamper, 51mm Base Edelstahl Espresso Tamper...
516 Bewertungen
Vicloon Kaffee Tamper, 51mm Base Edelstahl Espresso Tamper...
  • ☕[Lebensmittelechter Edelstahl] - Hergestellt aus hochbelastbarem Edelstahl...
  • ☕[Silicone Protection Pad] - Hergestellt aus lebensmittelechtem Silikon,...

Wie wichtig ist das Tampern?

Aus dem Mahlgut werden solche Stoffe wie Fette, Öle, Geschmacksstoffe und noch einige andere Stoffe extrahiert, wenn der Kaffee zubereitet wird. Der Tamper heißt auf Deutsch Stampfer und bietet eine wichtige Funktion, denn er sorgt für die Verdichtung des Mahlguts im Siebträger. Die bestmögliche Qualität des Espressos kann nur dann gewährleistet werden, wenn der Tamper mit einem gleichmäßigen Druck auf das Kaffeepulver aufgedrückt wird. Das Wasser sollte im besten Fall jede Stelle im Siebträger erreichen können, damit ein perfekter Espresso zubereitet wird. Der Widerstand, der auf das heiße und durch den Siebträger laufende Wasser sollte an allen Stellen gleich sein. Das Wasser wird in jedem Fall den schnellstmöglichen Weg aus dem Siebträger suchen. Aus diesem Grund dürfen im Siebträger keine offenen Stellen sein, die nicht mit dem Kaffeepulver belegt sind. Sollte kein Tamper verwendet werden, kommt es dazu, dass der Espresso überextrahiert ist und bitter schmeckt. Außerdem verliert das Kaffeegetränk sein Aroma.

Gibt es verschiedene Tamper-Modelle?

In Deutschland bezeichnen wir den Tamper als Kaffeepresser oder Kaffeestempel. Kaffeeliebhaber nutzen den Tamper, der manuell bedient wird. Das heißt, der Tamper wird mit eigener Kraft auf das Kaffeepulver gedrückt. Es gibt auch Hebeltamper, die bereits in der Kaffeemaschine verbraut sind. Hierbei erfolgt das Tampern nicht manuell, sondern automatisch und der Barista muss gar nichts machen, außer die notwendige Kaffeepulvermenge in den Siebträger zu geben. Die Tamper werden auch aus verschiedenen Materialien gefertigt. Dazu verwenden die Hersteller z. B. Aluminium, Holz, Edelstahl oder Kunststoff. Beim Kauf eines Kaffeevollautomaten bekommt man häufig einen Siebträger zusammen mit einem Tamper, der aus Kunststoff gefertigt ist. Allerdings sind solche Tamper meistens nicht gut und lassen sich auch nicht gut nutzen. Wir empfehlen, an dieser Stelle den Kauf von qualitativ hochwertigen Tampern zu bevorzugen, denn diese sind langlebiger und sorgen dafür, dass das Kaffeepulver deutlich besser, sprich gleichmäßiger in den Siebträger eingedrückt werden kann. Folglich lohnt es sich, in einem Fachhandel nachzuschauen, denn hier findet man die besseren Tamper als im Internet.

Auf was sollte man vor dem Kauf besonders achten?

Das wichtigste Kaufkriterium stellt natürlich die Größe dar. Schließlich sollte der Tamper perfekt an die Größe des Siebträgers angepasst sein. Somit findet man nicht nur Tamper, die in verschiedenen Größen, sondern auch in verschiedenen Designs angeboten werden.

Viele Kaffeeliebhaber legen einen hohen Wert auf die Optik des Tampers. Denn bekanntermaßen isst das Auge ja mit. Dennoch sollte die Optik nicht über die technischen Eigenschaften gestellt werden und ein Tamper sollte in erster Linie zum Siebträger perfekt passen. Dabei ist darauf zu achten, dass der Tamper so auf den Siebträger aufliegt, dass möglichst wenig freie Platz bleibt, die von dem Tamper nicht eingedrückt wird. Das Kaffeepulver muss verdichtet werden und darf außen nicht zu viel ungepresstes Kaffeepulver aufweisen. Die meisten Siebträger eignen sich perfekt für universelle Tamper mit einem Durchmesser von 58 Millimeter. Des Weiteren sollte der Tamper möglichst gut in der Hand liegen und sich beim Tampern gut anfühlen. Deswegen ist es vor dem Kauf wichtig, dass man mehrere Tamper miteinander verglichen hat.

Die qualitativen Unterschiede der Tamper

Die Verarbeitung und die Qualität spielen für die alltägliche Nutzung eine wichtige Rolle. Der Griff sollte möglichst übergangslos in den Tamper übergehen und so eine Linie bilden. Das ist wichtig, damit der Tamper nicht nur gut in der Hand liegt, sondern dafür, dass das Tampern einfach erfolgt. Außerdem wird auf diese Weise verhindern, dass sich der Tamper nach kurzer Zeit von dem Griff verabschiedet. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass man vor dem Kauf besonders auf die Ausführung von den verwendeten Materialien achtet. Die Unterseite eines Tampers ist meistens flach oder linsenförmig. Es ist empfehlenswert, sich für einen Tamper mit einer linsenförmigen Unterseite zu entscheiden. Die Unterseite kommt somit viel besser in den Siebträger rein und erreicht fast das gesamte Kaffeepulver. Folglich wird dieses gleichmäßig eingedrückt und es entsteht kein Hohlraum, durch den das Wasser einfach durchfließen kann.

Die bessere Verteilung des Wassers sorgt dafür, dass der Kaffee vollmundig schmeckt und ein leckeres und volles Aroma aufweist. Natürlich ist es dem Käufer letztendlich selbst überlassen, für welche Tamper-Art bzw. Unterseite er sich entscheidet. Hier kommt es ganz individuell auf den Geschmack an. Ferner kommt es darauf an, ob der verwendete Siebträger ein Ein-Tassen-Siebträger ist oder ein Mehr-Tassen-Siebträger? Handelt es sich um den Ein-Tassen-Siebträger, kommt der Tamper mit einer linsenförmigen Unterseite deutlich besser zur Geltung.

Wichtig ist die gute Verarbeitung des Tampers

Lambda Coffee Espresso Tamper 51mm & Tamperstation für...
40 Bewertungen
Lambda Coffee Espresso Tamper 51mm & Tamperstation für...
  • 🌳 Holz | Unsere Kaffeestampfer und Temper sind durch die Verwendung von...
  • ❤️ Designed with love in Bavaria | Unsere Produkte werden mit Herz und Liebe...

Außerdem sollte die Unterseite genau beobachtet werden. Hierbei sollte der Käufer auf die Verarbeitung achten. Dabei dürfen keine Aussparungen oder abstehende Objekte sichtbar sein. Die Unterseite sollte komplett glatt, wie ein Spiegel sein. Das ist sehr wichtig, denn andernfalls wird das Kaffeepulver nicht gleichmäßig in den Siebträger eingedrückt. Es ist auch empfehlenswert, über die Unterseite des Tampers mit der Hand bzw. mit den Fingern drüber zu gehen. Auf diese Weise spürt man besser, ob die Unterseite tatsächlich glatt ist. Sollte der Tamper mit einem Holzgriff ausgerüstet sein, ist es empfehlenswert darauf zu achten, ob der Holzgriff sich abschrauben lässt. Das ist besonders wichtig für die Reinigung des Griffs. Schließlich sollte der Griff auf hygienischen Gründen in gewissen Zeitabständen einer Reinigung unterzogen werden. Beim Material der Unterseite des Tampers, empfehlen wir eindeutig, auf Edelstahl zu setzen. Solche Tamper kosten natürlich vergleichsweise mehr als Kunststoff-Tamper, doch dafür sind sie langlebiger und lassen sich einfacher reinigen. Darüber hinaus braucht man sich keine Sorgen zu machen, dass der Tamper giftige Stoffe an den Kaffee abgibt, wenn dieser aus Edelstahl gefertigt ist. Ein solches Szenario ist beispielsweise bei einem Tamper auf Kunststoff durchaus möglich.

Letzte Aktualisierung am 9.04.2020 um 21:32 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge